Partnerland Japan

Für fünf Tage geht die Sonne in Hannover auf!

Die diesjährige Partnerschaft zwischen Japan und der CeBIT als "Global Event for Digital Business" sorgt für manches "neue Gesicht": So feiert unter anderem der weltweit agierende Technologiekonzern Yaskawa seine Messe-Premiere und schlägt in Hannover erstmals die Brücke zur IT-Welt.

28.02.2017
Yaskawa Motoman

Ob virtuelle Simulation von Anlagen und Prozessen oder die automatisierte Fertigung eines einzelnen Produkts nach individuellen Vorgaben – ohne standardisierte Schnittstellen sind diese und andere Errungenschaften von Industrie 4.0 nur mit großem Aufwand realisierbar. Yaskawa, einer der weltweit führenden Hersteller von Industrierobotern sowie von Antriebs- und Steuerungstechnik, begegnet dieser Herausforderung mit smarten Steuerungs- und Softwarekonzepten. Die anlässlich der CeBIT in Hannover vorgestellte Frequenzumrichtergeneration GA700 zum Beispiel bietet schon heute intuitive PC-Tools, Smartphone-Apps und Cloud-Services für Parametermanagement und -backup. Ein weiteres Beispiel ist die sehr kompakte und extrem schnelle Kleinsteuerung VIPA MICRO PLC, die standardmäßig über Ethernet TCP/IP kommuniziert. Der optionale Bluetooth-Adapter dient darüber hinaus nicht nur einer detaillierten Diagnose, er ermöglicht auch einen einfachen Zugriff auf Visualisierung und Bedienung über handelsübliche Smartphones und Tablets in Verbindung mit der neuen kostenlosen VIPA App.

Neben diesen doch eher theoretischen Ansätzen zeigt Yaskawa auf der CeBIT aber auch beeindruckende Live-Exponate, beispielsweise die zukunftsweisende Neuheit Motoman HC10, ein Roboterarm für flexibles Kollaborieren mit der Umgebung. Zudem verdeutlicht eine als Konzeptstudie entwickelte Demozelle aus dem "Yaskawa Innovation Center" die Potenziale individualisierter Fertigung (Build to Order). Zu diesem Zweck montieren fleißige Miniroboter auf dem Stand Modellautos. Während der Messegast noch auf dem Tablet den Konstruktionsplan vervollständigt, startet bereits automatisiert die Produktion des gewünschten Fahrzeugs. Im Laufe dieses Vorganges kann der "Auftraggeber" dann die aktuelle Istleistung aller Komponenten und Sensoren innerhalb der Produktionslinie in Echtzeit überwachen.

Partnerland Japan Mensch-Roboter-KollaborationHuman RoboticsIndustrie 4.0 RSS Feed abonnieren