Research & Innovation

Fass mich nicht an!

Das Heinrich-Hertz-Institut (HHI) präsentiert auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand der CeBIT 2016 in Hannover mit dem "Proximec" einen medizinischen Monitor, der Augen und Ohren offen hält und sich berührungslos aus der Distanz steuern lässt.

16.03.2016
Fraunhofer_HHI_Proxemic_Monitor

Es gibt wenige Gegebenheiten, wo Zeit eine wichtigere Rolle spielt, als in kritischen Situationen auf einer Intensivstation. Im Verbundprojekt Leitwarte des Fraunhofer HHI wird daher an einer Systemlösung für Intensivstationen geforscht, die helfen soll, Abläufe im sensibelsten Bereich eines Krankenhauses zu optimieren. Der Monitor Proximec als Teilprojekt dieser Forschung wurde entwickelt, um Ärzten und Pflegern schnell das Wichtigste zu den Vitaldaten eines Intensivpatienten anzuzeigen. Über integrierte Schnittstellen kommuniziert der Bildschirm direkt mit den medizinischen Geräten im Raum sowie mit den Informationssystemen des Krankenhauses. Dank eines webbasierten Userinterfaces kann die Darstellung auch auf mobilen Monitoren wie Smartphones oder Tablets erfolgen. Die wesentliche Errungenschaft des Proximec-Monitors liegt aber in der Möglichkeit, ihn durch Gesten und Sprachbefehle berührungslos aus der Distanz zu steuern.

Der große Vorteil dieser Art der Steuerung liegt darin, dass Ärzte und Pfleger die Geräte nicht mehr direkt berühren müssen, wodurch das Risiko, Krankheitserreger zu übertragen, erheblich reduziert wird. Zur korrekten Erfassung der berührungslosen Anweisungen überwachen drei Kameras und ein Mikrofon den Bereich vor dem Monitor. Eine vom Fraunhofer HHI programmierte Software analysiert dann anhand der Daten, ob sich Personen im Raum befinden, wie weit diese vom Bildschirm entfernt sind und welche Bewegungen sie machen. Mit Hilfe einprogrammierter Gesten lässt sich dann zum Beispiel Unterstützung anfordern oder es werden Notfall-spezifische Maßnahmen eingeleitet. Wer den medizinischen Monitor mit Augen und Ohren zur Erhöhung der Hygiene und Usability auf Intensivstationen selbst einmal erleben möchte, hat dazu auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand der CeBIT in Hannover eine gute Gelegenheit.

Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik - Heinrich-Hertz-Institut HHI (D-10587 Berlin), Halle 6, Stand B36

Video

Research & Innovation ERP & HR Solutions RSS Feed abonnieren