DISCOVER D!CONOMY SHOWCASE

EU H2020 Smart City Innovationen

Die intelligente Kommune von Morgen (Smart City)

13.02.2017
Das bislang größte EU Förderprogramm Horizon 2020 investiert zwischen 2014 und 2020 insgesamt 80 Milliarden Euro in Innovationen. Ein Fokusthema ist Smart City und wird jährlich mit Leuchtturmprojekten in den Feldern:
  • Mobilität
  • Energieneutrales Wohnen
  • Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) gefördert.

Diese sollen im Kontext von partizipativer und nachhaltiger Stadtentwicklung umgesetzt werden. Dabei gilt es die CO2 Erzeugung zu senken, den Einsatz von erneuerbaren Energien dezentral zu steuern und multimodale (E-)Mobilitätslösungen zu etablieren um die Lebensqualität zu steigern und Arbeitsplätze zu schaffen.

Die drei aktuelle Leuchtturmprojekte mit deutschen Leuchtturmstädten: Grow Smarter (Köln, Barcelona, Stockholm, Start 2014), Smarter Together (München, Lyon, Wien, Start 2015) mySMARTLife (Hamburg, Helsinki, Nantes, Start 2016) zeigen erstmals gemeinsam an einem Stand ihre Ergebnisse und eine geplante weitere Zusammenarbeit im Verbund.

Zusammenarbeit der drei deutschen Leuchtturmstädte

Um die Herausforderung des Klimawandels gemeinsam zu bearbeiten, national und international Wissen zu teilen, werden die drei deutschen Leuchtturmstädte zukünftig stärker zusammenarbeiten. Ziel ist ein direkter Wissensaustausch zwischen den verschiedenen Projekten, gemeinsame Exkursionen und Workshops, Austausch von wissenschaftlichen Ergebnisse sowie Verbreitung im deutschen Städtenetz um zukünftige "SmartCity" Projekte zu unterstützen und Kooperationen zu fördern.

Quelle: Deutsche Telekom Laboratories
Quelle: www.smartcity-cologne.de

Grow Smarter:

Das Projekt will besonders im urbanen Raum die Luftqualität verbessern, die Feinstaubbelastung und den Energieverbrauch senken, sowie einen Beitrag zu einer nachhaltigen Mobilität leisten. Damit soll aktiv zur Erreichung der Klimaschutzziele der EU beigetragen werden. Neben der Entwicklung eines nachhaltigeren und ökologischeren Europas geht es auch darum, bis zu 1.500 neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Quelle: Deutsche Telekom Laboratories
Quelle: www.muenchen.de/smartcity

Smarter Together:

Das Projektgebiet in München ist Neuaubing-Westkreuz/Freiham mit derzeit rund 30.000 Einwohnern, die ihre Ideen in die Ausgestaltung der Maßnahmen miteinbringen. Das Ziel ist, die Lebensqualität der Einwohner zu verbessern, die Energieeffizienz von Wohnraum zu steigern und vernetzte Mobilitätsangebote zu schaffen – mit Hilfe intelligent genutzter Daten und neuer Technologien, wie smarten Lichtmasten, einem Batteriespeicher und einer Smarten Quartiers-App.

Quelle: Deutsche Telekom Laboratories
Quelle: www.mysmartlife.eu

mySMARTLife:

In Hamburg wird das Projekt im Bezirk Bergedorf durchgeführt. Ziele des Projekts sind u.a. die Gestaltung neuer intermodale Mobilitätsdienste gekoppelt mit E-Fahrzeugen, die Schaffung einer E-Bus Linie, die Erarbeitung eines dezentralen Energie- und Wärmenetzes auf Basis erneuerbarer Energien und neuer Speicherkonzepte (Eisspeicher), sowie die Integration von Daten und Diensten auf einer EU konformen urbanen Plattform.

Quelle: Deutsche Telekom Laboratories
Quelle: https://rethink-project.eu/rethink-at-cebit-with-3-lighthouse-smart-cities/

reTHINK:

Das EU H2020 Projekt reTHINK erarbeitet seit 2015 eine disruptive IKT-Infrastruktur, mittels eines neuen Ad-hoc Signalisierungsmechanismus und modularen Softwarekonzepts (Hyperties) inklusive Laufzeitumgebung. Mit kontext-basierten dezentralen Kommunikationsmethoden soll der "nackte Nutzer" à la Facebook vermieden werden. Dies wird im Anwendungsszenario Nachbarschafts-Applikation zusammen mit "Smarter Together" an Hand von kontext-basierten Themen wie Mitbestimmung, Informationen oder auch lokaler Marktplatz am Stand gezeigt.

T-Labs ist als Forschungs- und Entwicklungseinheit der Deutschen Telekom seit 2013 im Thema Smart City als Vordenker aktiv und Projektpartner in reTHINK & mySMARTLife. Alle Projekte werden durch das europäische Horizon 2020 Programm für Forschung, Technologie und Demonstration gefördert. reTHINK mit Förderabkommen Nr. 645342 Grow Smarter mit Förderabkommen Nr. 646456 Smarter Together mit Förderabkommen Nr. 691876 mySMARTLife mit Förderabkommen Nr. 731297

Digitale Transformation Smart CitieseParticipationCommunication & Networks RSS Feed abonnieren