ERP & HR Solutions

ERP: Dreh- und Angelpunkt der digitalen Produktion

Die Anforderungen von Industrie 4.0 machen ERP-Systeme mobiler, offener, leistungsfähiger und bedienerfreundlicher.

04.02.2015
ERP_2

Die Schlagworte "d!conomy" , "Internet der Dinge" und "Industrie 4.0" bringen auch die aktuellen ERP-Trends auf den Punkt. "Die zunehmende Digitalisierung der Unternehmen und ihrer Prozesse baut nicht zuletzt darauf, dass alle Akteure von Mitarbeitern über Maschinen bis hin zur Software-Infrastruktur miteinander vernetzt sind und kommunizieren", erklärt Dr. Karsten Sontow, Vorstand der Trovarit AG. "ERP-Systeme als Rückgrat der Unternehmenssteuerung entlang der Wertschöpfungskette bilden hierfür den Dreh- und Angelpunkt, denn sie definieren und verwalten die gemeinsame Sprache im Sinne von Stücklistenpositionen, Artikel- und Kundenstämmen", sagt Sontow.

Wie sie ihren Aufgaben begegnen, zeigen ERP-Anbieter im Bereich "Enterprise Resource Planning & Commerce Solutions" der CeBIT: mit Mobilität (Smartphone, Tablets), Offenheit (z.B. HTML5), Leistungsfähigkeit (In-Memory-Computing) und Bedienerfreundlichkeit (rollenzentrierte GUI). Als effiziente Informationsplattform versteht sich dabei der ERP-Park in Halle 5. Ein Dutzend Unternehmen beteiligt sich an diesem Gemeinschaftsstand, darunter Cronon, e.bootis, Epicor, Gebauer, köditz-datensysteme, MQ result consulting, MS-Consult, scholz.msconsulting und VLEXsoftware+consulting.

Auch die GUS Group ist dabei – nach eigenen Angaben ein führender Anbieter von integrierten Unternehmenslösungen für qualitätsorientierte Branchen wie Pharma, Biotechnologie, Chemie, Food, Kosmetik, Medizintechnik und Logistikdienste. Die GUS Group hat ihre zentrale ERP-Lösung GUS-OS Suite um eine Lösungsfamilie für Business Intelligence ergänzt. Dabei wurden Technologien des BI-Spezialisten cubeware eingesetzt. "Zum einen ist GUS-OS Business Intelligence optimal auf die strategische Auswertung der operativen Daten in der GUS-OS Suite ausgelegt und deckt damit praktisch alle Unternehmensbereiche ab. Zum anderen haben wir im Zusammenspiel mit cubeware ein äußerst flexibles Reporting-Tool, das auch für den mobilen Einsatz genutzt werden kann", sagt Dirk Bingler, Sprecher der Geschäftsführung der GUS Deutschland GmbH.

godesys, ein weiterer Aussteller im ERP Park, unterstützt den Mittelstand dabei, die Effizienz seiner Mitarbeiter zu steigern, die Prozessqualität sowie -geschwindigkeit zu erhöhen und gleichzeitig die Kosten zu senken. Nicht nur im boomenden Versandhandel komme es "auf eine reibungslose Kombination aus ERP und CR" an, so Godelef Kühl, Gründer und Vorstandsvorsitzender der godesys AG. Kühl: "In Zukunft wird sich verstärkt zeigen, dass ein kundenorientiertes ERP für Unternehmen den Unterschied macht – egal ob Händler, Hersteller oder Dienstleister. Wer täglich Pakete an seine Kunden verschickt, seien es Produkte oder aber Ersatzteile, kann seine Daten und Prozesse nicht länger manuell managen."

Im CeBIT-Bereich "ERP & Commerce" erfahren Anwender, was den Markt bewegt: Internet der Dinge, Industrie 4.0 und Big Data, Mobility und Security, Standardisierung und Usability, Social-Media-Marketing oder Business Analytics sind Themen der größten zusammenhängenden Präsenz von ERP-, HR-, CRM- und BI-Anbietern. Im ERP Forum liegt 2015 der Schwerpunkt auf der Flexibilität und Agilität von ERP-Lösungen.

Zu den Einzelausstellern im Bereich "ERP & Commerce" zählt Asseco Solutions, ein Zusammenschluss von ERP-Anbietern aus fünf Ländern innerhalb der Asseco-Gruppe, des siebtgrößten IT-Anbieters in Europa. Asseco Solutions vollständig webbasierte ERP-II-Lösung APplus verbindet CRM, E-Business, Wissensorganisation, Risikomanagement und Workflow mit klassischem ERP für den Mittelstand.

Die Berliner PSIPENTA Software Systems GmbH bietet in Halle 5 ein komplettes Softwareportfolio für die Bereiche ERP und MES. Mit der Lösung Planning, Execution and Control (PEC) werden zudem Unternehmen angesprochen, die ein System für effizientere Produktions- und/oder Instandhaltungsprozesse in bestehende IT-Landschaften integrieren wollen.

Innovative Human-Resources-Software wird im Bereich "ERP & Commerce" von PCS Systemtechnik vorgestellt. Gemeinsam mit Partnern zeigt die Münchner Firma diverse Lösungen rund um die Datenerfassung mit INTUS-Terminals. IT-Leiter, Produktionsleiter oder Personalverantwortliche finden bei PCS Zeiterfassungsterminals, Zutrittsleser und Info-PCs sowie Lösungen für Maschinendatenerfassung, Auftragsrückmeldungen, Leistungslohnermittlung und Zeitwirtschaftslösungen, auch für SAP HCM/HR.

ERP & HR Solutions RSS Feed abonnieren