5G

Elektrotechniker drängen auf eine schnellere 5G-Einführung

Schneller Standard, schnelle Einführung: Zahlreiche Unternehmen der Elektrobranche fordern, dass die nächste Mobilfunkgeneration als Schlüssel zur digitalen Transformation beschleunigt in die Praxis umgesetzt wird.

28.03.2017
5G_Daten
Elektrotechniker fordern, dass 5G schnell in der Praxis umgesetzt wird.

Das zeigt eine Umfrage des Branchenverbandes VDE: 64 % der zu 5G befragten Mitgliedsunternehmen sind davon überzeugt, dass die aktuelle "heiße Phase" der digitalen Transformation in Deutschland bis 2025 abgeschlossen sein wird. Wesentliche Voraussetzung dafür ist 5G, das 43 % noch vor 2020, wie bisher geplant, eingeführt sehen wollen. Der Standard schaffe die technologische Basis für das Internet der Dinge und ermögliche Zukunftsanwendungen vom autonomen Fahren bis zur Telechirurgie. "Wirklich revolutionär" werde die IoT-Vernetzung von Milliarden Objekten und Devices, beispielsweise aus Smart Homes und Smart Cities ( Gartner rechnet mit 8,4 Milliarden "Dingen" noch 2017 ). Es gelte allerdings zunächst, Schnittstellen zu harmonisieren.

Bereits im September 2016 hatte das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) eine Initiative zur Entwicklung einer Strategie zur Einführung von 5G in Deutschland gestartet. Als Ziel ist unter anderem formuliert, dass die Bundesrepublik eine Führungsrolle bei der internationalen Standardisierung von 5G übernimmt. Bis spätestens 2025 sollen zudem alle Hauptverkehrswege und mindestens die 20 größten Städte in Deutschland mit 5G ausgestattet sein.

5G Smart CitiesSmart HomeMobile SolutionsCommunication & NetworksDigitale TransformationInternet of Things RSS Feed abonnieren