Game-changing Technologies

Drohne per Game Boy steuern: So geht’s

Sie haben noch einen alten Game Boy rumliegen? Warum basteln Sie sich daraus dann nicht einfach einen Drohnen-Controller?

20.10.2016 Kim Rixecker
game-boy-teaser
CeBIT 2017 - Drohne per Game Boy

Klassischer Game Boy steuert Flugdrohne

Mehr als 118 Millionen Game Boys gingen seinerzeit über die Ladentheken dieser Erde. Daher stehen die Chancen recht hoch, dass es noch einige recht gut erhaltende Exemplare der tragbaren 8-Bit-Spielkonsole gibt. Wenn auch Sie noch einen Game Boy Ihr Eigen nennen, aber die Spiele der 90er Jahre nicht mehr überzeugen, dann bastelt Sie sich doch eine Steuereinheit für eine Flugdrohne daraus. Genau das hat Gautier Hattenberger von der französischen Hochschule "École nationale de l'aviation civile" jetzt gemacht.

Video

Damit auch andere Drohnenfreunde und Gaming-Fans etwas davon haben, hat er die dazugehörige Software auf Github veröffentlicht. Neben einem programmierbaren Game-Boy-Modul und einem Arduino benötigen Sie eine Flugdrohne, die mit der quelloffenen Paparazzi-Steuerungssoftware kompatibel ist. Hattenberger setzt beispielsweise auf die AR.Drone 2.0 von Parrot . Ein wenig technisches Knowhow vorausgesetzt, und Sie können die Drohne anschließend mit den Buttons des guten, alten Game Boys kontrollieren.

Drohnensteuerung: Nur eine von vielen Bastelideen für Game-Boy-Besitzer

Wer gerade keine Drohne zur Hand hat, kann seinen alten Game Boy natürlich auch für andere Bastlerprojekte nutzen. Mit einem Raspberry-Pi und einem TFT-Display könnten Sie beispielsweise auch viele andere Spiele auf dem Gerät zocken. Vorgemacht haben das beispielsweise die Hardware-Hacker hinter dem Super Pi Boy 64 Mega und dem Game Boy Zero. Oder aber Sie lassen das Ding intakt und gönnen sich einfach mal wieder eine Runde Tetris – zur Entspannung.

Game-changing Technologies RSS Feed abonnieren