Digital Office - ECM / Input / Output

Digitales Workspace Management

Wer die Nase vorn haben will, setzt auf innovatives Arbeitsplatzmanagement.

29.04.2015
ECM, Input Output Solutions 2015

Die Steuerung von Arbeitsplätzen umfasst weitaus mehr als den zuverlässigen Betrieb von Computern, Laptops und Smartphones. Da modernes Arbeiten immer vielschichtiger, die Anforderungen an Softwarelösungen zudem komplexer und die Anzahl der von einem Mitarbeiter genutzten Endgeräte immer größer wird, ist ein klassisches Client Lifecycle Management heute nicht mehr hinreichend. Digitales Workspace Management heißt das Zauberwort, mit dem sich Hard- und Softwareprodukte ebenso steuern lassen wie Zugriffs- und Lizenzrechte verwalten.

Dieser Steuerungsmethode liegt ein ganzheitlicher Betrachtungsansatz zugrunde, bei dem der Anwender und nicht die von ihm verwendete Technik im Mittelpunkt steht. Moderne Workspace-Management-Lösungen werden deshalb nicht nur von führenden Analysten sehr geschätzt, sondern auch von IT-Administratoren und den Usern selbst. Sie profitieren von mehr Flexibilität bei der Auswahl ihres Arbeitsgeräts sowie der leichten Verfügbarkeit von Businessdaten. Das funktioniert so: Eine Workspace-Management-Lösung führt sämtliche Anforderungen – sei es des Unternehmens, der gesetzlichen Grundlagen oder der Anwender – im Hintergrund zusammen und konsolidiert sie: Prozesse werden angepasst und automatisiert und die Anwender bekommen weitreichende Möglichkeiten, ihren Arbeitsplatz nach ihren eigenen Bedürfnissen zu gestalten. Das kann beispielsweise durch die Einführung eines Service Stores realisiert werden.

Das Digitale Workspace Management der Zukunft geht noch einen Schritt weiter; hier soll sich der Mitarbeiter nur noch einmal über eine zentrale Plattform identifizieren, alle weiteren Anforderungen erkennt das System dann automatisch und es sind keine aufwendigen Passworteingaben, etwa für verschiedene SaaS-Lösungen oder unternehmensspezifische Programme, mehr erforderlich. Das freut nicht nur den Anwender und schafft Daten- und Zugriffssicherheit für das Unternehmen, sondern entlastet zudem den IT-Administrator von zeitraubenden Administrationsaufgaben.

Der Trend geht noch weiter: Auch die Nutzung von Softwarelösungen soll einfacher werden. Immer öfter ist zu beobachten, dass zu Lasten von klassischen "On-Premise-Lösungen" individuelle Business-Apps für spezielle Aufgabenstellungen zum Einsatz kommen. Außerdem erfolgt die Nutzung unterschiedlicher Endgeräte oft parallel, was die Synchronisation der Daten zwischen Smartphone, Laptop oder Tablet zusätzlich erschwert. Auch hier greifen innovative Workspace-Management-Lösungen, die auf einer übergeordneten Ebene alle erforderlichen Daten und Rahmenbedingungen konsolidieren und so gleichermaßen dem IT-Administrator wie dem Anwender die Arbeit erleichtern.

Wer Interesse hat, die Funktionsweise einer solchen Lösung näher kennenzulernen, kann dies auf dem Matrix42-Stand (E18) in Halle 3 tun oder sich vorab unter www.matrix42.de für einen persönlichen Termin anmelden.

Digital Office - ECM / Input / Output RSS Feed abonnieren