Workspace 4.0

Digitale Arbeitswelten

Wie verändert sich die Unternehmenskultur durch Digitalisierung? Was bringen Co-Working, Purpose und Swarm Organization? Ein Digital Summit am 20. März 2017 liefert Antworten.

27.02.2017
Smartphone Netbook Startups Arbeiten

Unternehmen und HR sind herausgefordert: Die Digitalisierung verändert unsere Art zu arbeiten, zu leben, zu kommunizieren, zu konsumieren, zu führen und zu vermarkten. Neue digitale Produkte und Services schaffen neue Nutzungsgewohnheiten und Kundenerwartungen. Information, Feedback und Kommunikation erfolgen zunehmend in Echtzeit. Wie wir Wissen erwerben, weitergeben oder erweitern, uns Informationen beschaffen und diese teilen – all das ist im Wandel.

Neue digitale und internetbasierte Geschäftsmodelle, Kommunikationstools und Netzwerke entstehen über Nacht. Und Startups werden zu Vorbildern für etablierte Unternehmen – weil sie Innovationen schneller auf den Markt bringen, weil sie neue Methoden und Tools nutzen und weil ihre Unternehmenskultur zeitgemäßer ist. Was und wie können etablierte Unternehmen daraus lernen? Vor welchen Herausforderungen stehen die HR-Abteilungen der Unternehmen und die Gewerkschaften und wie können sie damit umgehen? Das sind aktuelle Fragen, die der CeBIT Global Summit "Digitale Arbeitswelten" stellt und beantwortet.

Die Summit-Themen:

Co-Working wird als Arbeitsform immer beliebter. Warum setzen Startups und auch etablierte Unternehmen auf die hippen, neuen Arbeitsräume?
Swarm Organization – was ist das? Warum arbeiten interdisziplinäre Teams mit agilen Methoden besser? Und wie sieht ihre Toolbox aus?
Purpose ist das neue Rückgrat der Organisation. Purpose bringt den Sinn in die Arbeit. Warum ist das jetzt besonders wichtig? Wie findet man die eigene Unternehmens-DNA, wie involviert man Mitarbeiter?
Lean-Startup-Methoden – lassen sich mit den Tools und Methoden aus Startups auch in etablierten Unternehmen Probleme identifizieren und pragmatische Lösungen entwickeln?
Digital Leadership: Kenntnisse über Digitalisierungs-Tools und -Methoden sind heute wichtige Instrumente für Führungskräfte. Welche Praxisbeispiele für das Training von Digital Leaders gibt es?

Sprecherinnen und Sprecher:

Marion King, Gründerin von les entfants terribles, moderiert den Workshop "Über das gute Arbeiten in digitalen Zeiten – neue Arbeitsformen & Methoden".
Maresch Bär, Kommunikationschef von Perdoo, ist für den Workshop "Neue Organisationsformen und Prozesse: OKR-Methoden" verantwortlich.
Faktor10 präsentiert den Workshop "Wie mache ich mein Unternehmen fit für den digitalen Wandel?".
Lydia Schueltken, Unternehmensberaterin aus Berlin, hält die Abschluss-Keynote "Inspiration – der Weg zu einer leistungsfähigen Organisation"

Partner:

  • Faktor10
  • IG Metall
  • Verdi
  • Spring
  • Computerwoche (IDG)
Workspace 4.0 RSS Feed abonnieren