Digital Office - ECM/Input/Output

Digital Office Stage: ECM ohne Grenzen

Wohin mit all den Daten? Auf der Digital Office Area zeigen ECM-Anbieter Lösungen für den Umgang mit digitalen Inhalten.

06.03.2017

"No limits – total digital mit ECM" - unter diesem Motto zeigt der Bitkom in CeBIT- Halle 3 auf welch vielfältige Weise Enterprise Content Management (ECM) Geschäftsprozesse einfacher, effizienter und kostengünstiger machen kann. In der "Digital Office Area" des Verbands präsentieren Beratungsunternehmen, Anbieter und Hersteller ihre neuesten Input-/Output-Lösungen – von Data Capture über Dokumentenmanagement bis zur Archivierung.

Gegenüber vom Gemeinschaftsstand befindet sich die "Digital Office Stage – powered by CeBIT & Bitkom. Die Vorträge und Podiumsdiskussionen in dem neuen Forum geben Aufschluss über aktuelle Trends bei der Digitalisierung von Büro- und Verwaltungsprozessen. Anwender und Experten aus Bitkom-Mitgliedsunternehmen, Wissenschaft und Politik stehen Rede und Antwort.

"Platin-Partner" des Forums sind Adobe Systems GmbH, JobRouter AG, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH, windream GmbH und WMD Vertrieb GmbH. Weitere Beiträge kommen von AFI - P.M. Belz Agentur für Informatik GmbH, Allgeier IT Solutions GmbH, callas software GmbH, Ceyoniq Technology GmbH, Easy Software AG, ELO Digital Office GmbH, Governikus GmbH & Co. KG, Kodak Alaris Germany GmbH, Optimal Systems GmbH, PDF Tools AG, Kodak Alaris Germany GmbH und Trovarit AG.

Neben dem Ausstellungsbereich und der Bühne bietet die Digital Office Area eine Café-Fläche zum Networking, um Aussteller und Besucher ins Gespräch zu bringen.

Teaser01

Highlights CeBIT Digital Office Stage 2017

Montag, 20. März 2017, 15:00–16:00: Keynote und Panel zum Thema "Arbeit 4.0"

Staatssekretär Thorben Albrecht (Bundesministerium für Arbeit und Soziales) stellt das neue Weißbuch Arbeit 4.0 vor und diskutiert mit den Experten aus dem Bitkom, unter anderem Vizepräsident Winfried Holz (Atos Information Technology GmbH) und Prof. Dr. Wilhelm Bauer (Fraunhofer IAO), zu dem Thema.

Dienstag, 21. März 2017, 14:00–15:00 Uhr: eIDAS – Vertrauensdienste im digitalen Binnenmarkt (Präsentation von neuen Anwendungen und Panel)

Seit 1. Juli 2016 ist die Verordnung über elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen im Binnenmarkt (eIDAS-Verordnung) unmittelbar in den Mitgliedstaaten anwendbar. Sie regelt europaeinheitlich sichere elektronische Geschäftsprozesse zwischen Unternehmen, Behörden und Bürgern. Mit Hilfe der elektronischen Signaturen, Siegel, Zeitstempel, Zustelldienste und Zertifikate zur Authentifizierung können Unternehmen, Verwaltungen und Privatpersonen digitale Dokumente wie Angebote, Bestellungen, Verträge u.v.m. innerhalb der EU auf einer einheitlichen Rechtsbasis austauschen. Der Bitkom-Arbeitskreis "Anwendung elektronischer Vertrauensdienste" diskutiert über neue Anwendungen und gibt wichtige Impulse für die ganz konkrete Digitalisierung vor dem Hintergrund des aktuellen Gesetzentwurfs zum Vertrauensdienstegesetz.

Mittwoch, 22. März 2017, 10:00–10:30: Podiumsdiskussion "Smarte Chatbots: Wenn Roboter den Kundenservice übernehmen"

Im Zuge der Digitalisierung von Prozessen wird die Nutzung von Chatbots weiter ausgebaut. Neue technische Möglichkeiten entwickeln die automatisierte Kommunikation mit dem Kunden und ermöglichen so mehr Effizienz für das Unternehmen. Solche Automatisierungen erbringen signifikante Kostenvorteile und zusätzliche Service-Verbesserungen. In Asien ist die Nutzung im Kundenservice bereits weit fortgeschritten. Mittlerweile ziehen auch die ersten westlichen Messenger nach. WhatsApp hat angekündigt, sich bald für Unternehmen öffnen zu wollen. Und Facebook hat auf seiner letzten Entwicklerkonferenz die Facebook-Messenger-Plattform für die Bot-Entwicklung vorgestellt. Werden sich Chatbots also im Bereich der Kommunikation mit dem Kunden durchsetzen? Machen sie den Servicemitarbeiter am Kundentelefon gar ganz und gar überflüssig? Zu diesen Fragestellungen erhält man auf der Podiumsdiskussion Antworten von Experten aus dem Bitkom.

Mittwoch, 22. März 2017, 15:00–16:00: Die "Elefantenrunde"

Podiumsdiskussion: Die Zukunft des ECM – Geschäftsführer führender Softwarehersteller diskutieren zentrale Trends und Entwicklungen. Unter Moderation von Bernhard Zöller (Zöller & Partner GmbH) diskutieren auf dem Panel Peter René Collenbusch (IBM Deutschland GmbH), Christoph Pliete (d.velop AG), Thomas Roth (Microsoft Deutschland GmbH), Karl Heinz Mosbach (ELO Digital Office GmbH), Jürgen Biffar (DocuWare GmbH) und Roger David (windream GmbH).

Donnerstag, 23. März 2017, 10:00–10:30: Podiumsdiskussion "100 Prozent digitale Prozesse - Ziel oder Schreckgespenst?"

Die Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen wird neben der Digitalisierung von Geschäftsmodellen als wichtiger Teil der digitalen Transformation verstanden. Nahezu alle Geschäftsprozesse starten mit einem Dokument bzw. Dokumentenaustausch. Digitale Prozesse auf Basis von ECM-Systemen lösen diesen jedoch zunehmend ab. Die Experten des neuen Bitkom-Arbeitskreises "Digitale Geschäftsprozesse" diskutieren auf der Bühne, welche Digitalisierungsmöglichkeiten bestehen, welche Auswirkungen sich durch die Digitalisierung ergeben und wie diese Möglichkeiten ausgeschöpft werden können.

Freitag, 24. März 2017 ab 11 Uhr: Start-up Stage

Am Freitag, dem 24. März 2017, wird die Digital Office Stage wie auch schon in den vergangenen Jahren wieder zur Start-up Stage: ECM-Start-ups präsentieren sich und ihre Lösungen, teilweise erstmals auf großer Bühne und vor potenziellen Kunden. Die Start-up Stage wird unterstützt durch Get Started, die Start-up-Initiative des Bitkom. Mit dabei sind dieses Jahr: AMAGNO GmbH & Co. KG, Apinauten GmbH, bamero AG, Candis GmbH, Dropscan GmbH, fileee GmbH, letterscan GmbH & Co. KG, Pixolus GmbH, smartwork solutions GmbH, SPENDIT AG.

Digital Office - ECM/Input/Output RSS Feed abonnieren