Datacenterdynamics Converged Konferenz

Die Zukunft unserer Rechenzentren beginnt auf der CeBIT

Ob Hybrid Cloud, Microservices, Big Data oder Container-Virtualiserung – auf der Datacenterdynamic Converged Konferenz im Rahmen der CeBIT dreht sich alles um die Zukunft unserer Rechenzentren.

12.03.2016

Das größte und umfassendste internationale "Full Stack" Data Center Event geht in die zweite Runde: Die fünftägige Datacenterdynamics Converged Konferenz – eine Kooperation zwischen Datacenterynamics und der CeBIT – gibt unter dem Motto "The future of the Data Center" wichtige Einblicke in künftige Trends und Lösungen für die IT-Infrastruktur.

Fachexperten gewähren spannende Einblicke

Datacenterdynamics

Zahlreiche renommierte Experten unterstützen die Fachbesucher bei der strategischen Planung und Umsetzung ihrer Datenlandschaft. In ihren Vorträgen stehen die geschäftskritische IT-Infrastruktur sowie das Thema Softwaredefiniertes Rechenzentrum im Fokus.

Einer der Redner ist Rene Büst, Senior Analyst und Cloud Practice Lead beim IT- Beratungsunternehmen Crisp Research . "Die Cloud ist inzwischen im Mittelstand angekommen. Multi-Cloud-Umgebungen werden künftig den Ton angeben", sagt er. "Viele sind sich aber nicht darüber bewusst, dass dies einen großen Teil an Selbstverantwortung mit sich bringt." In seinem Vortrag "Cloud-Trends jenseits von 2016: Diese Themen sollten CIOs auf dem Radar haben" zeigt er auf, welche Herausforderungen diese Entwicklung insbesondere für den Mittelstand bereithält und wie CIOs sich und ihr Team am besten vorbereiten , um in der Cloud erfolgreich zu sein.

Wichtige Stichworte in diesem Zusammenhang sind Microservice-Architekturen und Multi-Cloud-Umgebungen, um Themen wie etwa das Risikomanagement zu berücksichtigen. "Auch intelligente IT-Infrastrukturen, die sich autonom an die jeweilige Situation anpassen können, werden in Zukunft eine bedeutende Rolle spielen", sagt Büst. Die derzeit in vielen Unternehmen vorhandene Qualifizierungslücke zu meistern, sieht er gerade für Mittelständler als eine der wichtigsten Herausforderungen an: In der IT, aber auch im Unternehmen selbst, werden immer mehr IT-Architekten und Entwickler benötigt, die Software-basierte Lösungen entwickeln. Warum der Cloud-Experte Unternehmen empfiehlt, eine aktive Innovations- und Start-up-Kultur zu leben, erfahren Sie in seinem Vortrag am 16. März um 11:30 Uhr in Halle 12, Stand B04 .

Microservices als nächste Stufe der IT-Evolution

Dem Zukunftsthema Microservices widmet sich auch Gunnar Menzel vom Beratungs- und IT-Dienstleister Capgemini in seinem Beitrag "DC in the age of Microservices – the full digital world is on your doorstep, what is your data center?" auf der Datacenterdynamics Converged Konferenz. "Microservices stellen den nächsten Schritt der IT-Evolution dar", sagt er. Während IT-Architektur in den 70er, 80er und 90er Jahren des letzten Jahrhunderts monolithisch aufgebaut gewesen sei – sich also alle Anwendungen in einer Applikation und Infrastruktur befanden – hätten sich seit den 2000er Jahren mit SOA (Service Oriented Architecture) und Mircoservices neue Szenarien entwickelt, die einen fundamentalen Einfluss auf unsere künftigen Rechenzentren haben: IT-Architekturen, die aus vielen kleinen schnittstellenunabhängigen Prozessen zusammengesetzt sind und modular aufgebaut werden können. Gegenüber Monolithen und SOA erstellten Infrastrukturen bringen Microservices zahlreiche Vorteile wie etwa bessere Skalierbarkeit oder höhere Flexibilität mit sich.

"Wir befinden uns jetzt genau auf dem Sprung zu dieser nächsten Stufe", sagt Menzel. "Aber dafür ist auf der Seite der IT-Entscheider Umdenken gefragt: Rechenzentren müssen neu konzeptioniert werden." Einen Ausblick, wie so etwas aussehen könnte, welche Kapazitäten dafür notwendig sind und wie man am besten vorgeht, um auch mit seinem Datencenter den nächsten Evolutionsschritt zu gehen, gewährt Menzel am 16. März um 11 Uhr in Halle 12, Stand B04 .

Betriebssysteme spielen keine Rolle mehr

Ein weiterer im Bunde der Redner ist Michael Hausenblas vom Big Data-Start-up Mesosphere. Er stellt in seinem Vortrag "How can you achieve webscale-level data center automation?" vor, wie sich verschiedene Rechenzentren zu einem großen Data Center zusammenfassen lassen. "Die erste Welle der Virtualisierung ist vorüber. Jetzt kommt die Container-Virtualisierung", sagt er. Mit dem Open-Source-Projekt "Apache Mesos" lässt sich das erreichen: Die Software bildet ein Rechenzentrum als Einheit ab und stellt die Ressourcen der Maschinen sogenannte Mesos-Frameworks zur Verfügung. Damit spielen unterschiedliche Betriebssysteme wie etwa Linux oder Android keine Rolle mehr. Sie werden im Rechnernetzwerk zusammengefasst. "Für Unternehmen bedeutet das, dass sie mit weniger Aufwand eine höhere Leistung ihrer Geräte erreichen", sagt Hausenblas.

Eine Software für Rechenzentren

Wenn sich Anforderungen ändern, kann man über das "Data Center Operating System" – eine Software für Rechenzentren – flexibel reagieren. Rechnerressourcen lassen sich darüber hinaus frei vergeben. "Das ist insbesondere spannend, da die durchschnittliche Gesamtauslastung von Rechenzentren industrieweit zwischen 10 und 15 Prozent liegt", sagt Hausenblas. Nur im Extremfall, etwa im Weihnachtsgeschäft, nutzen Unternehmen ihre Kapazitäten zu 90 Prozent aus. Mit der neuen Technologie können IT-Entscheider ihre Rechnerressourcen nicht nur zusammenfassen, sondern auch frei vergeben. Eine Vielzahl an Unternehmen setzt bereits auf Mesos. So nutzt etwa Apple die Software bei seiner Sprachassistenzlösung Siri, ebenso wie Twitter oder Airbnb. In seinem Vortrag am 15. März um 13 Uhr in Halle 12, Stand B81 , bereitet Mesosphere-Experte Michael Hausenblas das Publikum auf die Möglichkeiten containerbasierter Rechenzentren vor und erklärt, wie auch Mittelständler diese erfolgreich umsetzen können.

Besuchen Sie die Datacenterdynamics Converged Konferenz

Diese und viele weitere, spannende Themen rund um die Cloud, Microservices und andere künftige Trends in der Datacenter-Landschaft beschäftigen auf der Datacenterdynamics Converged Konferenz zahlreiche Redner und Experten. Einen detaillierten Überblick gibt das Programm der Veranstaltung.

Mit Ihrem CeBIT-Ticket ist die Teilnahme kostenlos.

Data Center, Server & Storage Solutions RSS Feed abonnieren