Industrie 4.0

Die Industrie 4.0 schlägt alle Rekorde

Das Geschäft mit Hardware, Software und IT-Services für die Industrie 4.0 wächst in Deutschland weiter überproportional. In diesem Jahr rechnen Marktforscher mit einem Umsatz von fast sechs, im nächsten von über sieben Milliarden Euro.

02.05.2017
Industrie 4.0 Umsatz Statistik
Der Umsatz mit Industrie 4.0 steigt auf 7 Milliarden Euro (Quelle: Bitkom)

Das geht aus Berechnungen und Analysen hervor, die das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Pierre Audoin Consultants (PAC) für den Digitalverband Bitkom hervor angestellt hat. Im laufenden Jahr rechnen die Marktforscher bei Gütern und Dienstleistungen für die Industrie 4.0 mit einem Umsatzanstieg von 21 % auf 5,9 Milliarden Euro, im kommenden Jahr soll der Umsatz dann um weitere 22 % auf dann 7,2 Milliarden Euro wachsen.

Wie der Digitalverband Bitkom in einer Presseerklärung mitteilt, wird das größte Wachstum im Segment Maschinen- und Anlagenbau erwartet, das in Deutschland traditionell stark ist. Bereits im laufenden Jahr soll hier der Umsatz um 23 % auf insgesamt 1,5 Milliarden Euro zulegen. Dicht dahinter folgt der Automobilbau, hier rechnet man für das laufende Jahr mit Industrie 4.0-Umsätzen in Höhe von 1,2 Milliarden Euro. Einen starken dritten Platz belegt die Elektronik-Industrie mit prognostizierten Investitionen in Höhe von 817 Millionen Euro in diesem Jahr. Das größte Segment machen derzeit die IT-Services aus. 2017 wird hier ein Plus von 22 % auf 3,6 Milliarden Euro vorausgesagt. Bis 2018 sollen die Umsätze mit IT-Dienstleistungen um weitere 24 % auf 4,4 Milliarden Euro ansteigen.

Industrie 4.0 Business Electronics & EquipmentDigitale Transformation RSS Feed abonnieren