Web-Technologien

Der Turing Award 2017 geht an Timothy Berners-Lee

Kinder, wie die Zeit vergeht! Der WWW-Begründer Timothy Berners-Lee ist gerade mal 61. Für sein Lebenswerk erhält der aktive Informatikprofessor und W3C-Direktor nun den wichtigsten Preis der IT-Welt.

21.04.2017
Turing Award
Der Turing Award 2017 geht an Timothy Berners-Lee. (Quelle: ACM)

Sir Timothy Berners-Lee erhält die höchste Auszeichnung, die in der Welt der Informatik vergeben wird: den Turing Award . Berners-Lee gilt als Vater des Word Wide Web, nachdem er neben anderen grundlegenden Protokollen und Algorithmen auch das Hypertext Transfer Protocol http entwickelt hat. Zu seinen bahnbrechenden Entwicklungen gehören außerdem der Uniform Resource Identifier (URI), der es ermöglicht, jedem Objekt im Internet einen eindeutigen Namen zu geben, die Auszeichnungssprache HTML und der Web-Browser, der erst den Zugriff auf die Ressourcen im World Wide Web ermöglicht. Am 6. August 1991 brachte Berners-Lee für das CERN die weltweit erste Website online: http://info.cern.ch/ .

Der Turing Award gilt als Nobelpreis der Informatik. Er ist mit 1 Million US-Dollar dotiert und verdankt seinen Namen dem britischen Mathematiker Alan M. Turing , der als einer der Ersten die mathematischen Grundlagen der Informatik formuliert hat. Wie die ACM (Association for Computing Machinery) bekannt gegeben hat, soll Berners-Lee die Auszeichnung offiziell beim jährlichen Bankett der Organisation am 24. Juni in San Francisco erhalten, bald nach seinem 62. Geburtstag.

Web-Technologien RSS Feed abonnieren