Cloud Applications

Der Kunde im Rampenlicht

Salesforce fährt groß auf: Die gesamte Halle 20 wurde am Mittwochmorgen zur Showbühne für die Keynote des Cloud-CRM-Pioniers. Vor 5.000 Gästen von DAX-Unternehmen, mittelständischen Firmen, Startups und der Presse zeigten vor allem Kunden, wie Marketing und Vertrieb künftig funktionieren müssen.

16.03.2016
salesforce16.03.16

"Wir müssen uns heute mit allem, was wir im Unternehmen tun, auf den Kunden konzentrieren“, startete Stephanie Buscemi, EVP Product and Solutions Marketing von Salesforce, in die Keynote. Der Erfolgsfaktor dafür seien Echtzeit-Datenanalysen. Big Data über Kunden gäbe es längst, doch weniger als ein Prozent davon werde tatsächlich analysiert. Doch das sei notwendig, um sich zu einer "Customer Company“ zu entwickeln, wie es das digitale Zeitalter erfordert.

Wie das in der Praxis aussehen kann, stellte Guilio Capocaccia vor, Head of Marketing & Sales der ABB Group. Mit der Lösung Salesforce Lightning stellt ABB heute seinen Mitarbeitern Kundendaten auf beliebige Endgeräte über die Cloud bereit. Das Unternehmen hat so seinen Umsatz um 37 Prozent gesteigert, die Servicekosten um 30 Prozent gesenkt. Die von ABB verkauften Industrieroboter senden Millionen von Datensätzen täglich, die sich in der Cloud analysieren lassen – und dann den Vertrieb unterstützen. Welcher Kunde könnte von welchem Roboter wie stark profitieren? Erkenntnisse, die den Verkauf ankurbeln.

Auch der klassische Finanzmarkt setzt auf bessere Informationen über Kunden – und ein persönliches Verhältnis zu jedem einzelnen. Die Commerzbank hat mit Salesforce die Kundenansprache automatisiert und individualisiert. Kundenberater erhalten beispielsweise durch prädiktive Analysen berechnete Produktvorschläge für ihre Kunden. Für Michael Mandel, Bereichsvorstand Privatkunden der Commerzbank, ein entscheidender Schritt für weiteres Wachstum und die Entwicklung von der Filialbank zur Multi-Channel-Bank.

Schneller anpassen

Die digitale Transformation verlangt nach einem höheren Tempo, fasst Buscemi zusammen. Ein neues Technologie-Modell von Salesforce auf Multitenant-Basis soll die Time-to-Market für Innovationen um 70 Prozent senken. Entscheidend sei dabei, Software und Prozesse schnellstmöglich auf neue geschäftliche Anforderungen anpassen zu können.

Sich flexibel auf neue Herausforderungen einstellen – das ist für die gemeinnützige Hilfsorganisation Interplast Alltag. Die Interplast-Ärzte führen in Ländern der Dritten Welt rekonstruktive Operationen durch, um Benachteiligten ein besseres Leben zu ermöglichen. Die IT-Einsatzzentrale muss da immer dabei sein, erklärte Leiterin Dr. med. Annett Kleinschmidt. In der Salesforce-Cloud könne Interplast Anamnesen und Diagnosen mit Mobilgeräten erfassen und jedem Mitarbeiter in Echtzeit bereitstellen.

Einblicke in einen persönlicheren Vertrieb

Industrie, Bankensektor, Medizin: So unterschiedlich die Beispiele sind, so stark ähneln sich doch die Anforderungen im digitalen Zeitalter. Anforderungen, denen Salesforce gerecht werden möchte. Als Eventpartner der CeBIT 2016 startet das Unternehmen seine World Tour in diesem Jahr auf dem Hannover Messegelände .

"Salesforce steht sinnbildlich für die neue CeBIT“, sagte Messe-Vorstandsmitglied Oliver Frese. "Wir wollen mehr Emotionen, mehr Networking und mehr Eventcharakter auf höchstem Businessniveau.“ Besucher der Keynote konnten davon reichlich erleben – und können jetzt direkt in Halle 23 wechseln. Sie ist noch bis Freitagabend der Schauplatz zahlreicher Vorträge, Panel-Diskussionen und Demos. Wie fit Unternehmen für die Digitalisierung sind, können sie außerdem vor Ort mit einem digitalen Reifegradtest überprüfen.

Cloud Applications RSS Feed abonnieren