Startups

Der "Held der Arbeit" ist zurück

… mit dem Aufbau und dem Sieg des Sozialismus hat er aber nichts mehr am Hut. Mit dem topmodernen "WorkHeld" will ein Startup aus Wien eine Revolution bei Industriemontage und -service starten. Die neue Field Management Software wird auf der CeBIT 2017 zum ersten Mal offiziell vorgestellt.

14.03.2017
Workheld

Die österreichische Tablet Solutions GmbH entwickelte mit "WorkHeld" eine Field Management Software, mit der die Produktivität von Montage- und Serviceprozessen gesteigert werden kann. Als Key Features der Software nennt das Startup eine übersichtliche Auftragsplanung, Funktionen zur Arbeitszeiterfassung, Spesendokumentation und Mängelmanagement sowie ein automatisiertes Reporting der Software. Derart umfangreich ausgestattet soll "WorkHeld" eine ganzheitliche Lösung für die Kommunikations- und Organisationsprobleme zwischen mobilen Fachkräften und Projektleitern sein.

"WorkHeld" wird auf großen Bedarf treffen, denn Industrieunternehmen mit mobilen Technikern kämpfen zunehmend mit Zeitverlust und hohen Kosten bei der Abwicklung von Montage- und Serviceeinsätzen. Gründe dafür sind meist veraltete Informationen, fehlende Rücksprachemöglichkeiten, eine unzureichende Übersicht über Ressourcen und Mängel sowie mühsame Dokumentationstätigkeiten. Auch kämpfen Koordinatoren nicht selten mit mangelnder Transparenz bei laufenden Projekten und mit zeitaufwendigem Reporting. Auf all diese Probleme soll "WorkHeld" als tabletbasierte Cloud-Lösung eine Antwort sein. "Wir möchten durch die Digitalisierung eine reibungslose, wirksame und vor allem effiziente Aufgabenerfüllung garantieren", erklärt Benjamin Schwärzler, Gründer und CEO der Tablet Solutions GmbH.

Video

Startups ERP & HR SolutionsSocial CollaborationDigitale Transformation RSS Feed abonnieren