CEBIT News

DDoS muss aufhören!

Link11, Anbieter von DDoS-Schutzlösungen, bringt auf dem ersten DDoS Competence Center der CeBIT 2015 internationale DDoS-Experten zu Impulsvorträgen, Live-Demos und Präsentationen zusammen.

05.03.2015
link11_ddos_competence_center

Seit vergangenem Jahr kommt es verstärkt zu Attacken auf deutsche Server und Webseiten, in deren Folge einige von ihnen temporär lahm gelegt wurden und nicht länger erreichbar waren. Dazu gehörten bisher neben den Webseiten des Bundeskanzleramtes auch die der SPD und des deutschen IP-Telefonanbieters Sipgate. Die Angreifer setzen dabei meist auf Überlastangriffe, so genannte Distributed Denial of Service (DDoS)-Attacken, da die wenigsten Server und Netzwerke ausreichend dagegen geschützt sind. Was man diesen mit viel krimineller Energie vorgetragenen Attacken entgegen setzen kann, wollen und sollen Experten aus dem In- und Ausland auf dem ersten DDoS Competence Center der Link11 GmbH anlässlich der CeBIT 2015 in Hannover erörtern.

Für die Veranstaltung in Halle 6 kooperiert die Link 11 GmbH, Entwickler von cloud-basiertem DDoS-Schutz aus Deutschland, mit seinen Partnern Ixia, weltweit führender Anbieter von Tests zur Netzwerksicherheit, und Corero, Produzent von Hardware-Lösungen gegen Cyber-Bedrohungen wie verteilte Dienstverweigerung. Der Geschäftsführer von Link11 fasst die Idee des DDoS Competence Centers wie folgt zusammen: "CIOs und IT-Manager müssen DDoS-Angriffsszenarien, Schutzmöglichkeiten und Datenschutzanforderungen kennen. Das DDoS Competence Center kombiniert die Expertise und Technologien vieler DDoS-Spezialisten und liefert so ganzheitliche Antworten."

{ "href" : "http://www.cebit.de/aussteller/link11/V692213", "vLink" : false, "text" : "Link11 GmbH", "target" : "", "tracking" : null , "vTrackingFooter" : null } (D-60314 Frankfurt), Halle 6, Stand F28

CEBIT News Data Analytics & BIE-GovernmentCloud ApplicationsSecurity RSS Feed abonnieren