Digitale Transformation

Das Smartphone klingelt sogar bei Hörimplantaten durch

Hörgeräte sind in den letzten Jahren nicht nur immer kleiner geworden, dank drahtloser Vernetzung lassen sie sich auch direkt mit Smartphone und Co. verbinden. Neuerdings können die Signale direkt in die Hörschnecke übertragen werden.

27.11.2017
Quelle: Cochlear Limited
Quelle: Cochlear Limited

Die Hörgeräte-Technik wird ständig smarter. Der Sound von Handy, TV oder Musikanlage lässt sich längst drahtlos an entsprechend geeichte Hörgeräte übermitteln.

Marktführer in diesem Bereich ist die dänische Firma GN ReSound. Sie verkauft seit Jahren Hörsysteme für iPhone und Android, die sich per App steuern lassen wie ein Equalizer. Eingesetzt wird dabei eine gemeinsam mit Apple entwickelte Funktechnik im 2,4-GHz-Frequenzband.

Aus Australien kommt jetzt sogar das erste Cochlea-Implantat, das sich drahtlos an iOS-Geräte koppeln lässt. Cochlear ist Marktführer für die Entwicklung und Herstellung implantierter Hörlösungen. Der neue Soundprozessor der Firma namens Nucleus 7 überträgt Telefonanrufe, Musik und die Audiospur von Filmen und Spielen direkt in die Hörschnecke. Im Unterschied zur Kopplung mit Android-Geräten ist dafür bei iOS-Geräten kein Bluetooth-Dongle von Nöten.

Digitale Transformation Research & Innovation RSS Feed abonnieren