Unmanned Systems & Drones

Das Security-Segment sorgt für Wachstum im Drohnenmarkt

Während Paketdrohnen für Schlagzeilen sorgen, zeigt ein Blick auf die Umsätze, dass die Logistik wohl nicht die treibende Nachfrage stellt. Überwachungsdrohnen dürften vorerst den größten Anteil am Umsatzwachstum haben.

23.02.2017
Tabelle drohnenmarkt
Das Security-Segment sorgt für Wachstum im Drohnenmarkt (Tabelle: Gartner)

Das Marktforschungsinstitut Gartner gibt in einer neu veröffentlichten Studie die Wachstumsrate des weltweiten Markts für Drohnen für das vergangene Jahr bezogen auf den Umsatz mit 35,5 % an. Diese Entwicklung soll sich auch 2017 fortsetzen. Der Umsatz mit ferngesteuerten Fluggeräten für den privaten und geschäftlichen Einsatz lag demzufolge 2016 bei rund 4,5 Milliarden US-Dollar. 2017 sollen mehr als 6 Milliarden US-Dollar erreicht werden. Die verkauften Stückzahlen sieht Gartner dabei von rund 2,1 Millionen im Jahr 2016 auf etwa 2,9 Millionen im laufenden Jahr steigen.

Die große Mehrheit der Drohnen wird momentan zwar an private Kunden abgesetzt, doch aufgrund der höheren Preise ist der Umsatz im professionellen Umfeld höher. Im Business-Bereich werden laut Gartner die größten Wachstumsraten in den kommenden Jahren auf dem Markt der Überwachungsdrohnen erzielt, die beispielsweise Industrieanlagen oder Infrastruktureinrichtungen beobachten. Die in letzter Zeit viel beachteten Transportdrohnen hingegen werden nach Einschätzung der Analysten zumindest bis 2020 nur etwa 1 % des Marktes ausmachen. Der Grund sei, dass der Return on Investment angesichts der Anschaffungs- und Unterhaltskosten der Geräte bislang nicht gesichert sei. Aus ähnlichen Gründen werde sich auch der Markt der Agrardrohnen nicht so dynamisch entwickeln wie ursprünglich angenommen und bis 2020 nur etwa 7 % zum Gesamtwachstum beitragen.

Unmanned Systems & Drones Channel & Distribution RSS Feed abonnieren