Business Electronics & Equipment

Das NAS ist nass? Na und?!

Im Rahmen der CeBIT 2017 in Hannover feierte der US-amerikanische Hersteller ioSafe die Markteinführung seiner feuer- und wasserfesten NAS-Systeme in Deutschland, Österreich und BeNeLux.

19.04.2017
ioSafe NAS

Anlässlich der Markteinführung seiner feuer- und wasserfesten NAS-Systeme in Deutschland sorgte der kalifornische Hersteller ioSafe bei der Demonstration der Widerstandsfähigkeit seiner Geräte für Aufsehen. Als Partner auf dem Synology-Stand der CeBIT 2017 in Hannover präsentierte ioSafe ein NAS, welches zuvor bei einem Feuer augenscheinlich völlig zerstört wurde. Doch trotz der deutlichen Schäden, die das Gerät davongetragen hatte, gelang es den amerikanischen Spezialisten, alle auf dem NAS hinterlegten Daten zu rekonstruieren.

Die feuer- und wasserfesten NAS-Systeme von ioSafe basieren auf der Technologie von Synology und sind entsprechend leistungsfähig und einfach zu administrieren. Der Hersteller garantiert die Feuerfestigkeit für 30 Minuten bei 840 Grad Celsius sowie die Wasserdichtigkeit für bis zu drei Tage in drei Metern Tiefe. Eine optional erhältliche Bodenverankerung sorgt zudem für zuverlässigen Diebstahlschutz. Der Kauf eines ioSafe NAS beinhaltet darüber hinaus einen professionellen Datenrettungsservice, der Daten - notfalls auch forensisch und streng konform mit deutschen Datenschutzrichtlinien - wiederherstellt. Die rekonstruierten Daten werden dem Kunden anschließend auf einem kostenlosen Ersatzgerät schnellstmöglich wieder zur Verfügung stellt. Als Exklusivpartner für den Aufbau der Vertriebsstruktur in Deutschland, Österreich und BeNeLux wurde die MediaCom IT-Distribution GmbH gewählt. "Wir sind sehr begeistert, unsere europäische Präsenz zu expandieren. Als ersten Schritt dorthin freuen wir uns sehr darauf, ioSafe mit Hilfe unseres Partners MediaCom vorzustellen" so Robb Moore, CEO von ioSafe.

Video

Business Electronics & Equipment Hardware & Devices RSS Feed abonnieren