Big Data & Business Intelligence

Das BARC benennt die Business-Intelligence-Trends 2016

Acht Meta-Trends beeinflussen laut dem Business Application Research Center (BARC) aktuell die IT – und damit auch die Lösungen für Business Intelligence.

18.08.2016
Newsletter August 2016 - Business Intelligence Trends

Digitalisierung, Consumerization, Agilität, Sicherheit, Analytics, Cloud, mobile und künstliche Intelligenz – diese acht Meta-Trends beeinflussen laut dem Business Application Research Center (BARC) aktuell die IT. Für die Nutzung von Lösungen für Business Intelligence (BI) und das Datenmanagement oder deren organisatorische Einbindung seien die Entwicklungen ganz wesentlich. Insgesamt 19 BI- und Datenmanagement-Trends erfasst der BARC-BI-Trend-Monitor 2016. Weltweit sind die Anwendungsfelder Data Discovery/Datenvisualisierung, Datenqualität/Stammdatenmanagement sowie "Self Service" die am häufigsten von Unternehmen genannten BI-Trends, die ihre tägliche Arbeit beeinflussen.

So schnell wie die Digitalisierung schreitet die technologische Entwicklung der Business Intelligence voran. Datenbasierte Prozesse und datengetriebene Geschäftsmodelle gewinnen nach BARC-Erkenntnissen immer größere wirtschaftliche Bedeutung in Unternehmen. Der Markt für Business Intelligence und Datenmanagement reagiere darauf mit neuen bzw. marktreifen "Techniken für die skalierbare und hoch performante Speicherung strukturierter und polystrukturierter Daten und fortgeschrittene Analyse", sagt Sascha Alexander, Director Communication im BARC.

"Daten gelten vielen heute als das "Öl des 21. Jahrhunderts". Unternehmen, die den wachsenden wirtschaftlichen und strategischen Wert von Daten erkannt haben und sich in Richtung einer datengetriebenen Organisation entwickeln wollen, verstehen aber, dass sie diesen "Produktionsfaktor" besser pflegen und weiterentwickeln müssen", so Alexander. "Erst die Integration und Speicherung von Geschäftsdaten sowie deren Aufbereitung zu Informationen schaffen die Basis für Analysen und Entscheidungen über betriebliche Vorgänge."

"Auch die bisherigen Anwendungsgebiete wie Reporting und Planung entwickeln sich weiter und die passende BI-Organisation und Datenstrategie wird vielerorts neu diskutiert", wie ein aktuelles Whitepaper von Tableau Software feststellt. Zu den Business-Intelligence-Trends zählen demnach eine wachsende Nachfrage nach "fortgeschrittenen Analytikwerkzeugen, mit denen sich tiefer gehende Fragen stellen und neue Ansätze bei der Gewährleistung der Sicherheit im Zusammenhang mit Selfservice-BI entwickeln lassen". Advanced Analytics, Cloud-Analytics sowie visuelle Analytik sieht Tableau als weitere BI-Trends.

Zudem stellt das Whitepaper fest:

"Advanced Analytics ist nicht mehr nur etwas für Analysten."

So habe etwa der Vertrieb Interesse daran, Verkaufs- bzw. Kundendaten zu analysieren und interessante Schlüsse daraus zu ziehen. Auch Cloud-Daten und Cloud-Analytics starten laut Tableau durch. Nachdem die Daten zunehmend in der Cloud gelagert werden, bedürfe es der Unterstützung von Datenanalysten, um den Umgang damit zu regeln. Die visuelle Analytik sieht Tableau auf dem Weg zur "Weltsprache: Anwender wollen sich nicht durch Zahlenkolonnen wühlen, sondern diese in einfach aufbereiteter Form sehen", so das Whitepaper.

Aussteller werden

Big Data & Business Intelligence Cloud Applications RSS Feed abonnieren