Channel & Distribution

Darf man Bine mit Äpfeln vergleichen?

Die Rangee GmbH, eine in Aachen ansässige Spezialistin für Thin-Client-Konzepte, feiert in Hannover die CeBIT-Premiere ihres Visitenwagens Bine, einer innovativen Lösung zur optimalen Dokumentation von Patientendaten.

16.03.2017
Thin-Client-Konzept Visitenwagen Krankenhaus

Die Zeiten, in denen Patientendaten für jedermann zugänglich auf einem Klemmbrett am Fußende des Krankenbetts gesammelt wurden, sind nach allem, was man hört, schon länger vorbei. Doch wie schaut es heute wirklich aus? Welche Option, eine Patientenakte anzulegen, sie zu pflegen und bei Bedarf abzurufen, ist die Beste? In den letzten Staffeln von "Grey’s Anatomy" sah man die Protagonisten stets mit Äpfeln verzierten Tablets agieren, die zum Abgleich und Laden immer wieder in einem zentralen Docking-Center am Counter platziert werden mussten. Gegen diese Minimallösung schaut Bine aus wie eine gestandene deutsche Pflegekraft, die den Chefarzt heimlich verehrt und ihm jeden Wunsch von den Augen abliest. Bine, das ist der neue Visitenwagen der Aachener Rangee GmbH, der 2017 in Hannover seine CeBIT-Premiere feiert.

Bine wurde speziell für die Dokumentation und Pflege von Patientendaten in Arztpraxen, Kliniken und Pflegeheimen konzipiert. Primäres Ziel war es, die Arbeitsabläufe zu optimieren, bei gleichzeitiger Entlastung der Mitarbeiter und einem deutlichen Plus an Datensicherheit. Ausgestattet mit einem lüfterlosen PC-System, einem 24-Zoll-Full-HD-Display und einer vollwertigen Membran-Tastatur inklusive Maus bringt Bine alles mit, um Patientendaten professionell zu verwalten. Angetrieben von einem potenten Akku, der auch bei Volllast ein bis zwei Schichten klaglos durchsteht, und angebunden über WLAN mangelt es auch nicht an der nötigen Bewegungsfreiheit. Eine elektrische Höhenverstellung sorgt zudem für ergonomisch korrekte Arbeitspositionen, und das wasserabweisende Metallgehäuse mit reinigungsmittelbeständiger glatter Lackierung kommt der Notwendigkeit zu strikter Hygiene sehr entgegen. Es könnte also tatsächlich sein, dass "Bine" derzeit die beste Lösung für Patientenakten ist.

Channel & Distribution Hardware & Devices RSS Feed abonnieren