Future Mobility

Darauf fahren Autonome ab

Das neue Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg (TAF BW) dient der Entwicklung von Fahrzeugsystemen für automatisiertes und vernetztes Fahren im realen Straßenverkehr. Auf der CeBIT 2017 kann man mit einem Demonstrator aktuelle Ideen und Konzepte des Testfelds buchstäblich erfahren.

14.03.2017
KIT_FZI

Unter der Leitung des FZI Forschungszentrums Informatik erhielt im vergangenen Jahr ein Konsortium aus der Stadt Karlsruhe, dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT), der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft, dem Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB und den Städten Bruchsal und Heilbronn sowie aus weiteren assoziierten Partnern den Auftrag für den Aufbau des TAF BW. Über den aktuellen Stand des Projektes, das für Firmen und Forschungseinrichtungen umfassende Erprobungsmöglichkeiten für zukunftsorientierte Technologien und Dienstleistungen rund um das vernetzte und automatisierte Fahren im alltäglichen Straßenverkehr schaffen soll, informiert das KIT gemeinsam mit dem FZI Forschungszentrum Informatik auf der CeBIT 2017.

Auf dem Messestand A30 in Halle 6 werden die Ideen und Konzepte des Testfelds Autonomes Fahren Baden-Württemberg (TAF BW) mit einer virtuellen Testfahrt veranschaulicht. Im Zentrum steht dabei die Darstellung autonomer Fahr- und Car2X-Funktionen sowie der Daten-Infrastruktur. Der auf der CeBIT zum Einsatz kommende Demonstrator besteht aus einem Modellfahrzeug, einer Videowand und einer Ampel mit zugehöriger Road Side Unit (RSU) und zeigt insbesondere die Kommunikation zwischen Ampel und Auto und die Bereitstellung der Ampelinformation. Zudem werden weitere Herausforderungen, Lösungsansätze und Vorteile der autonomen Mobilität erläutert und sichtbar gemacht. In der Realität werden derzeit Verkehrsflächen unterschiedlichster Art für das automatisierte und vernetzte Fahren vorbereitet. Zu diesem Zweck werden unter anderem hochgenaue 3-D-Karten erzeugt sowie Sensoren zur Echtzeiterfassung des Verkehrs und dessen Einflussfaktoren installiert, sodass für die geplante Inbetriebnahme des Testfelds zum Ende dieses Jahres alles bestens vorbereitet ist.

Video

Future Mobility Research & InnovationNew Tech & Distruptive TechnologiesSmart InfrastructureUnmanned Systems & Drones RSS Feed abonnieren