Startups

CeBIT: Startup-Plattform SCALE11 wird noch internationaler

Neue Investoren-Verbände als Partner dabei Startup-Plattformen gibt es in Europa zur Zeit viele, aber keine wächst so schnell und kann sich so international präsentieren wie SCALE11, die Startup-Plattform der CeBIT. Schon ein halbes Jahr vor der nächsten Veranstaltung sind weitere zwei neue Partner an Bord.

07.10.2016
SCALE 11
SCALE 11

Hannover. Die Startup-Plattform der CeBIT - SCALE11 - wird sich im kommenden Jahr noch internationaler präsentieren und hat zu dem bereits bestehenden starken internationalen Netzwerk zwei weitere neue Partner an ihrer Seite. Das Business Angels Netzwerk Deutschland (BAND) und auch der Swiss ICT Investor Club (SICTIC) werden bei der nächsten Ausgabe von SCALE11 vom 20. bis 24. März 2017 in Hannover als Partner auftreten. "Ziel der Partnerschaften ist es, Investoren, etablierte Unternehmen und junge Startups zusammenzubringen", sagt Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG. "Bereits in diesem Jahr hatten wir mehr als 300 Startups aus 40 Nationen auf der CeBIT. Für das kommende Jahr streben wir ein starkes Wachstum bei SCALE11 an und wollen mehr als 400 junge Unternehmen in die Halle 11 bringen."

Damit die Kontakte noch schneller geknüpft werden können, wird bei SCALE11 in der Halle 11 auf dem Messegelände erstmals der "Investors Club" ausgerichtet, der es jungen Unternehmern und auch potenziellen Investoren ermöglicht, vertrauliche Gespräche zu führen.

Es zeichnet sich bereits jetzt ab, dass sich SCALE11 im kommenden Jahr noch internationaler präsentieren wird. Es werden auch neue Nationen mit Länder-Gemeinschaftsständen vertreten sein. So liegen beispielsweise bereits jetzt Anmeldungen für einen Gemeinschaftsstand aus dem Iran von Iran ICT Guild mit zehn jungen Unternehmen vor.

Frese: "Wir werden die Halle 11 noch interaktiver für die Teilnehmer machen, für die Startups, für die Investoren, die etablierten Unternehmen und die Politiker. Wir werden die dynamisch-kreative Stimmung der internationalen Coworking-Spaces in unsere Halle 11 bringen – auch indem wir auf eine große Konferenzbühne verzichten und stattdessen auf mehrere Aktionsflächen mitten im Geschehen setzen."

Nicht nur in den Formaten wird sich SCALE11 weiter entwickeln, auch in den Inhalten. Zusätzlich zu den fünfzehn Themeninseln wird es zwei weitere geben, auf denen die Themenfelder Artificial Intelligence und Blockchain aufgegriffen werden.

Startups RSS Feed abonnieren