Digital Office - ECM/Input/Output

Binärcode für alle!

Mit dem in Hannover vorgestellten KYOCERA Workflow Manager zukünftig auch den Mittelstand zu digitalisieren – das hat sich der Konzern aus dem CeBIT-Partnerland Japan auf die Fahnen geschrieben.

09.03.2017
KYOCERA Workflow Manager DMS

Es mag wohl kaum einen Unternehmer geben, der die Sinnhaftigkeit eines intelligenten Dokumenten-Managements (DMS) bestreitet. Doch trotz der bekannten Vorteile gibt es nach wie vor reichlich kleinere und mittlere Unternehmen (KMU), die sich mit der Einführung eines entsprechenden Systems schwer tun. Hauptgrund dafür dürfte die vermeintliche Komplexität des Themas sein. In den meisten Fällen sind Verantwortliche der KMU stark in das operative Tagesgeschäft involviert und haben schlicht nicht die Zeit, sich der Einführung zusätzlicher IT-Projekte zu widmen. Der deutsche Ableger des japanischen KYOCERA Konzerns widmet sich diesem Dilemma jetzt mit einem speziell auf den Mittelstand abgestimmten DMS-Ansatz. Unter dem Motto "Making Workflow" zeigt KYOCERA Document Solutions auf der CeBIT 2017 in Hannover konkrete Anwendungsfälle, wie sich Informationsprozesse in den Bereichen Vertrieb, Logistik, Buchhaltung und Human Resources optimieren lassen.

Mit dem KYOCERA Workflow Manager bietet das Unternehmen eine Lösung, mit der sich die wesentlichen Dokumenten-basierten Unternehmensprozesse wie Rechnungseingang, Personalverwaltung oder Bestellvorgänge in KMU ohne größeren administrativen Aufwand digitalisieren lassen. Dank eines modularen Aufbaus und der daraus resultierenden Standardisierung vermeidet der KYOCERA Workflow Manager im Unterschied zu anderen Lösungen Kosten- sowie Zeit-intensiven Consulting- und Customizing-Aufwand. Die DMS-Software lässt sich schnell in die täglichen Arbeitsabläufe einzelner Abteilungen oder ganzer Unternehmen integrieren. Durch die Skalierbarkeit des Systems kann der Funktionsumfang zudem sukzessive erweitert werden.

Digital Office - ECM/Input/Output Document Management RSS Feed abonnieren