Unmanned Systems & Solutions

Besucher der CeBIT 2017 werden "geshuttelt" – und gerührt …

… und zwar autonom von der Stelle! Die Sicherheitsanweisung "Nicht mit dem Fahrer sprechen!" erübrigt sich also für die Besucher der CeBIT 2017, die am Eingang West 1 in die von der Schweizerischen Post zur Verfügung gestellten Shuttle-Busse steigen.

13.02.2017
Post Auto Schweiz Trendspots
SmartShuttle

Kaum ein aktuelles Technikthema interessiert und fasziniert die Menschen auf ähnliche Weise, wie die Aussicht, in naher Zukunft das Steuer des eigenen Fahrzeugs einigen Sensoren, Aktoren und Chips zu überlassen.

Wer schon jetzt erleben möchte, wie es sich anfühlt, die teils lieb gewonnene, teils lästige Verantwortung des Selberfahrens an eine Maschine zu delegieren, hat auf der CeBIT 2017 in Hannover eine der bis dato seltenen Gelegenheiten, dies buchstäblich am eigenen Leib zu erfahren. Zwei von der Schweizerischen Post zur Verfügung gestellte autonome Shuttle-Busse, die derzeit im Rahmen eines Pilotprojekts im öffentlichen Nahverkehr getestet werden, chauffieren jeweils bis zu elf Messegäste vom Eingang West 1 quer durch die Halle 13 zur Halle 12.

Die beiden eingesetzten und bis zu 20 Stundenkilometer schnellen Shuttle-Busse verfügen über diverse Kameras und Sensoren, die es dem autonomen Fahrzeug ermöglichen, sowohl bewegliche als auch unbewegte Hindernisse auf der vorgegebenen Route zu erkennen und entsprechend zu reagieren – bis hin zum vollautomatischen Anhalten.

Das Gefühl der Sicherheit vermitteln dabei zwei manuell zu betätigende Nothalteknöpfe, vor allem aber ein geschulter Mitarbeiter des Projekts SmartShuttle, der sich stets an Bord befindet und nicht nur beim Ein- und Aussteigen behilflich ist, sondern auch jederzeit die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen kann.

Future Mobility Smart InfrastructureCEBIT News RSS Feed abonnieren