Security

Best of Security: IT-Sicherheitslösungen auf der CeBIT 2016

Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen birgt immense Chancen, macht aber auch einen wirksamen Schutz der IT-Infrastruktur erforderlich: Jedes dritte mittelständische Unternehmen wurde bereits Opfer von Datenspionen oder Cyberkriminellen. Die CeBIT zeigt eine beeindruckende Bandbreite neuer Lösungen zum Thema IT-Security - vom hochkarätig besetzten Cyber Defence Center bis zur Cloud-Lösung für elektronische Identitäten.

18.02.2016
Business Security 2015

Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen birgt immense Chancen, macht aber auch einen wirksamen Schutz der IT-Infrastruktur erforderlich: Jedes dritte mittelständische Unternehmen wurde bereits Opfer von Datenspionen oder Cyberkriminellen. Die CeBIT zeigt eine beeindruckende Bandbreite neuer Lösungen zum Thema IT-Security – vom hochkarätig besetzten Cyber Defence Center bis zur Cloud-Lösung für elektronische Identitäten.

Eine sichere CeBIT-Attraktion wird das Cyber Defence Center von Airbus Defence and Space in der Security-Halle 6 (Stand G28): Reale Szenarien zeigen die typischen Vorgehensweisen von Hackern, und Experten aus dem führenden Verteidigungs- und Raumfahrtkonzern Europas verraten, wie sie Cyber-Angriffe erkennen, analysieren und abwehren. Während im Security Operation Center das Monitoring von Angriffen stattfindet, ermöglicht das Cyber Defence Center zusätzlich die detaillierte Analyse mittels neuester Technologien und Werkzeuge. Damit ist es in vielen Fällen möglich, Attacken aus dem Internet schon während der Entstehung zu erkennen und abzuwehren, bevor ein Schaden entsteht.

Unter dem Motto "Schärfer sehen dank Security Intelligence" tritt Kaspersky Lab (6, F18) in Hannover an. Im Mittelpunkt stehen Cybersicherheitslösungen und Security Intelligence Services für Unternehmen jeder Größe sowie für kritische Infrastrukturen. Darüber hinaus soll auf der CeBIT ein brandneues Produkt von Kaspersky Lab Premiere feiern, das einen besonderen Schutz vor hochentwickelten fortschrittlichen Cyberangriffen bietet.

Sophos (6, E15) stellt auf der CeBIT das Thema "Synchronized Security" in den Fokus. Dabei geht es vor allem um Endpoint- und Netzwerk-Security-Lösungen mit der neuen so genannten "Heartbeat"-Funktion: Sophos Security Heartbeat übermittelt in Echtzeit Informationen zwischen Endpoints und der Firewall, um ein verdächtiges Verhalten einzelner Geräte im Firmennetzwerk oder bösartige Attacken von außen zu erkennen.

Pünktlich zur CeBIT stellt G DATA (6, D16) seine neue Business-Security-Generation vor, die mit neuen Features und Zusatzmodulen wie einem Netzwerk-Monitoring für noch mehr Sicherheit im Unternehmen sorgt. Mit nur einer Lösung können IT-Verantwortliche alle Clients, Server und Mobilgeräte im Unternehmen absichern. Eine weitere G DATA-Neuheit ist Managed Endpoint Security powered by Microsoft Azure: Die Cloud-Lösung mit Rechenzentren auf deutschem Boden gewährleistet, dass sensible Unternehmensdaten optimal vor fremdem Zugriff geschützt sind.

Das Aus für Spionageaktivitäten via Handy verkündet Secusmart (6, G44) auf der CeBIT: Mit einer App, die für Android, BlackBerry 10 und iOS erhältlich ist, verhindert die Software SecuSUITE for Enterprise Lauschangriffe weltweit. Auch die deutsche Bundeskanzlerin vertraut beim mobilen Telefonieren auf die Lösung des Unternehmens, die in Halle 6 zum Besuchertest bereitsteht.

Häufig unbemerkt nisten sich Schadprogramme beim Surfen im Unternehmensnetzwerk ein. Secunet safe surfer von Secunet (6, G30) eliminiert diese Gefahr: Der Webbrowser läuft nicht auf dem Mitarbeiter-PC, sondern auf einem externen Server. Dadurch wird sichergestellt, dass Schadprogramme weder auf den Computer noch ins Netzwerk gelangen. Eine integrierte Datenschleuse sorgt zudem für den sicheren Dateitransfer von Downloads ins interne Netz.

Jeder Unternehmer will verhindern, dass sensible Daten entwendet werden können. Mit der Enterprise Security Suite von itWatch (6, D15/1) sind alle Daten umfassend vor einem Diebstahl geschützt: Die Lösung vereint Cyber Defense für PCs und in der Cloud, Endgerätesicherheit, mobile Security und Schutz vor Malware. Auch den Datenklau über Drucker und andere Peripheriegeräte verhindert die Software.

Eine hochsichere, schnelle und robuste USB 3.0-Festplatte im 2,5-Zoll-Format mit austauschbarem Silikonschutz bringt DIGITTRADE (6, H06) mit nach Hannover. Zudem erfolgt zur CeBIT der Marktstart der "Chiffry"-Premiumversion: Die Smartphone-App zum abhörsicheren Telefonieren und Teilen von Bildern oder Videos wird für Android, BlackBerry 10 und iOS angeboten.

AdNovum (6, D30) aus dem CeBIT-Partnerland Schweiz bietet seine Identity- und Access-Management-Lösung NEVIS jetzt auch in Deutschland an. Ursprünglich für den Einsatz im E-Banking konzipiert, schützt NEVIS Portale von Banken, Versicherungen und Behörden. Dank modularem Aufbau fügt sich die Software nahtlos in gewachsene IT-Infrastrukturen ein.

Bei Wick Hill (6, E18) können sich die Messebesucher einen Überblick über aktuelle Sicherheitslösungen verschiedener Hersteller verschaffen und sich mit den Produktteams von Partnern wie Aruba oder Symantec austauschen. Auch DTS Systeme (6, E16) präsentiert verschiedene Hersteller und berät die Besucher unter anderem zu Produkten von HP, Palo Alto Networks und SafeNet.

Für die sichere Verschlüsselung von Daten werden in den meisten Fällen kryptographische Schlüssel verwendet. Um diese digitalen Zertifikate erstellen und prüfen zu können, benötigen Unternehmen eine aufwändige Public-Key-Infrastruktur (PKI). Die Bundesdruckerei (7/C18) präsentiert auf der CeBIT eine Cloud-Lösung, die Zertifikate für elektronische Identitäten einfach und sicher in einem akkreditierten Trust-Center erstellt. Außerdem zeigt das Unternehmen, wie man mit dem Smartphone oder Personalausweis eine sichere elektronische Signatur vornehmen kann.

Doch damit nicht genug: Natürlich spielt die IT-Sicherheit mit all ihren Aspekten auch bei vielen anderen prominenten CeBIT-Ausstellern eine bedeutende Rolle, darunter Datev, die Deutsche Telekom, IBM, Intel, Microsoft, Salesforce, SAP und Vodafone.

Dazu kommen spannende Keynotes aus der Security-Szene bei den CeBIT Global Conferences – zum Beispiel von Lookout-Mitgründer und CTO Kevin Mahaffey, der als Achtjähriger mit dem Programmieren begann und heute zu den einflussreichsten Security-Experten zählt. Weitere Sprecher zum Thema IT-Security sind unter anderem Phil Zimmermann, der Erfinder der weltweit am häufigsten eingesetzten Verschlüsselungs-Software Pretty Good Privacy (PGP), der Chef des finnischen Anbieters von Sicherheitslösungen F-Secure, Christian Fredrikson, und der langjährige Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar, jetzt Vorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz.

Ein weiteres Highlight ist die Premiere der European Cyber Security Conference im NordLB-Forum: Die Veranstaltung am ersten Messetag (14. März) behandelt wichtige Sicherheitsfragen aus der Sicht der Wirtschaft. Weitere Veranstaltungen in der Security-Halle 6 wie das Business Security Fachforum und die CeBIT Security Plaza runden ein pralles Programm zum Thema IT-Sicherheit ab, wie es weltweit kein zweites IT-Event bietet.

Security Recht & Datenschutz RSS Feed abonnieren