Internet of Things

Best of IoT SOLUTIONS und Communication & Networks

Über 50 Milliarden Geräte weltweit werden bis 2020 vernetzt sein. Mehr als die Hälfte aller neuen Geschäftsprozesse sollen dann schon Elemente des Internet of Things (IoT) beinhalten. Auf der CeBIT sind die technologischen Treiber dieses Megatrends prominent vertreten.

11.03.2016
Internet of Things

Im Bereich Communication & Networks finden Besucher die neuesten Lösungen für Connectivity, Telefonie, Videokonferenzen und Unified Communications, während gleich nebenan die IoT SOLUTIONS konkrete Praxisbeispiele für verschiedene Anwenderindustrien zeigen – als anregender Mix aus Produktschau, Fachkonferenz und B2B-Plattform.

Welche Chancen das Internet der Dinge im internationalen Wettbewerb eröffnet, wird auf beeindruckende Weise im IT/M2M Pavillon in Halle 13 deutlich. Partner ist die M2M Alliance , mit 85 Mitgliedern aus 14 Ländern der europaweit größte Verband der M2M-Branche. Konzerne wie Telefónica und Matrix Electronica aus Spanien sowie Teleena aus den Niederlanden stellen auf der CeBIT wegweisende IoT-Technologien und Anwendungsbeispiele vor. Mehrere Anwendungsszenarien kommen von TomTom BRIDGE : Der Anbieter von Telematiklösungen hat eine Plattform entwickelt, mit der sich individuelle, vernetzte Businessanwendungen für jeden Fuhrpark umsetzen lassen. Rund um den Pavillon sind Satellitennavigation, Flottenmanagement sowie Tracking & Tracing die Kernthemen des Ausstellungsbereichs Telematics & Automotive. Hier präsentiert zum Beispiel die litauische Telematikfirma Teltonika (13, B30) einen extrem kompakten Flottenmanager.

Internet der Dinge: Hochkarätige Fachvorträge und Diskussionsrunden zu technischen Möglichkeiten, Businesschancen und Anwendungsszenarien

Das italienische Unternehmen Eurotech (13, D78) demonstriert gemeinsam mit der OSGi Alliance anhand einer Lego-Eisenbahn, wie mit portablen Softwaremodulen auf Java-Basis komplexe Verkehrssysteme steuerbar werden. In der OSGi Alliance arbeiten Unternehmen wie IBM, Oracle, Deutsche Telekom und Eurotech zusammen, um eine hardwareunabhängige modulare Softwareplattform zu spezifizieren. Zudem bringt Eurotech eine kompakte, Java-programmierbare Smart-City-Anwendung mit integrierten Luftsensoren, Geigerzähler und Wetterstation nach Hannover. Eurotech-CEO Roberto Siagri wird am zweiten Messetag (13, E48; 15.3., 14.20 Uhr) im Communications & IoT SOLUTIONS Forum erklären, wie das IoT Business-Innovationen voranbringt. CeBIT Besuchern, die sich für IoT-Businessideen und -Konzepte interessieren, bietet das IoT SOLUTIONS Forum an allen Messetagen eine attraktive Diskussionsplattform mit hochkarätigen Sprechern. Schwerpunkte sind die Themen Mobility & Transport, Smart Manufacturing und die Digitale Transformation. Beim CeBIT IoT Summit vom 15. bis 17.3. stehen IoT & Business Paradigm Shifts, IoT Opportunities & Challenges, IoT Business Intelligence and Data Visualisation und IoT Futures im Mittelpunkt. Sowohl der Eintritt zum Communications & IoT SOLUTIONS Forum als auch zum IoT Summit ist für alle Fachbesucher kostenfrei.

Während die Eclipse Foundation, die OSGi Alliance und BitReactive in der IoT SOLUTIONS Area (13, E77) die wichtige Rolle von Open Source, Java und OSGi in dem Internet der Dinge demonstrieren, zeigen weitere Partner integrierte vertikale Lösungen zu den Themen Analytics/Predictive Maintenance (Hitachi High-Tech Europe), die Einbindung industrieller speicherprogrammierbarer Steuerungen, Smart Energy (Misurio Ltd.), Managed PDU (Om7Sense), vernetzte Boiler und Heizungssysteme (ELCO), Facility Management/Retail (FSI), das Zählen von Besucherströmen, Transportation (RedHat), automatische Kfz-Kennzeichenerkennung sowie Smart City/Umwelttechnik.

Als Premium-Partner des Forums engagiert sich Lufthansa Industry Solutions . Das Großunternehmen hat gemeinsam mit Existenzgründern die Fachgruppe Future Mobility im Bundesverband Deutsche Startups (BVDS) ins Leben gerufen. Die Gruppe dient als Plattform für den Expertenaustausch im Bereich vernetzte Verkehre, Public Transport und Car IT/Connected Car. Sebastian Blumenthal, Director Mobility & Transport von Lufthansa Industry Solutions, beleuchtet am 15.3. (12.30 Uhr) das spannende Thema "Startup und Industrie – Kooperationen und Perspektiven im Mobilitätsmanagement".

Communication-Trends: WiFi Access Points mit Powerline, All-IP-Komfort für jeden Businessanspruch, Highspeed-Router und Connected Car

Industrie 4.0, Mobility und das Internet of Things erfordern engmaschige Netze, die Daten vom Sensor bis in die Cloud transportieren. devolo Business Solutions (13, D63) startet zur CeBIT mit sechs neuen WiFi Access Points in den Markt. Sein Debüt in der Business-Powerline-Reihe gibt in Hannover der dLAN pro 1200+ PoE. Der Adapter schickt Daten mit bis zu 1200 Mbit/s durch die Stromleitung. Außerdem gibt devolo zur CeBIT erste Einblicke in kommende Produkte zum Thema Internet der Dinge. Weitere CeBIT Aussteller mit wegweisenden Connectivity-Lösungen sind der amerikanische Automobilhersteller Tesla Motors (13, D85), Matrix Electronica (13, E83) und Recore Systems (13, D70).

Besonders für kleine und mittelständische Unternehmen sind Cloud-Dienste eine effiziente Möglichkeit, IT-Teams von Routineaufgaben zu entlasten, Kosten zu senken und flexibel zu bleiben. Alcatel-Lucent Enterprise (13, D28) zeigt auf der CeBIT innovative On Demand-Lösungen – gemeinsam mit Vertriebs- und Applikationspartnern. Als Neuheit bietet das Unternehmen eine cloudbasierte Plattform für Unified Communications & Collaboration (UC&C).

Im Mittelpunkt des Messeauftritts von Auerswald (13, C39) steht die vereinheitlichende Umstellung der Telekommunikationsnetze auf das Internetprotokoll (All-IP). Das Unternehmen zeigt seine hybriden ITK-Systeme COMpact 4000/5000 sowie COMmander 6000 inklusive der COMfortel-IP-Telefone und demonstriert deren Einsatz in IP-Netzen.

AVM (13, C48) stellt auf der CeBIT seine neuen FRITZ!Box-Modelle vor: Für den Temposprung bei VDSL stehen neue Geräte für Supervectoring 35b und Bonding sowie für Supervectoring 35b und G.fast bereit. Mehr Speed am Kabelanschluss bringt die kommende FRITZ!Box 6590 Cable mit 32 x 8-DOCSIS-Kanalbündelung und besonders leistungsfähigem WLAN für die drahtlose Anbindung mobiler Geräte. Außerdem feiert der Highend-VDSL-Router FRITZ!Box 7580 mit Multi-User-MIMO-Technologie Premiere.

Bei LANCOM Systems (13, C28) stehen Lösungen für die Netzumstellung der großen Provider auf All-IP, High Performance WLAN Access Points, die Integration elektronischer Displays in WLAN-Infrastrukturen sowie die sichere VPN-Standortvernetzung im Blickpunkt. Premiere auf der CeBIT feiert der Mobilfunk-Router LANCOM IAP-4G für die M2M-Kommunikation mit LTE-Mobilfunkmodul.

Smart Home-Trends: Cloudbasierte Dienste, Router für den neuen WLAN-Standard und Expertenpanel zum "Vernetzten Leben 2020"

Immer mehr Bewegung kommt in den Smart Home-Markt. Insbesondere cloudbasierte Dienste und IP-Fähigkeit sind bei Businessanwendern gefragt. Beim Smart Home-Fachtag " Vernetztes Leben 2020 " des Bitkom auf der Bühne in Halle 13 (15.3., 10 Uhr) diskutieren Marktführer und Startups, wie sich diese Entwicklung auf künftige Geschäftsmodelle auswirken wird.

Internet of Things Communication & Networks RSS Feed abonnieren