Research and Innovation

Baden-Württemberg International seit 2006 zurück auf der CeBIT

Der Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg in Halle 6 Research and Innovation bietet Hochschulen und Forschungseinrichtungen eine zentrale Plattform zur Vorstellung ihrer Entwicklungen und Produkte aus der Grundlagen- und angewandten Forschung. Erfahren Sie mehr über Digitalisierung - made in Baden-Württemberg!

14.11.2016
cebit_baw_
Baden-Württemberg International auf der CeBIT

„Heimat, Hightech, Highspeed“ – Winfried Kretschmanns Regierungsmotto macht deutlich: In Baden-Württemberg wird Digitalisierung als Schlüsselinnovation gesehen. Diverse Strategien wie „Forward IT“, „E-Science“ oder die Breitbandinitiative II leisten aktuell Beiträge zur Entwicklung des Landes in Wirtschaft, Bildung, Wissenschaft und Infrastruktur. Auch gesellschaftspolitische Aspekte stehen dabei im Fokus. Gerade bei der Entwicklung des ländlichen Raums und der ökologischen Modernisierung spielen die intelligente Vernetzung in den Bereichen Mobilität (I-Mobility), altersgerechte Assistenzsysteme (Telemedizin) oder die Energiewende (Smart Grids) eine besondere Rolle.

Was Baden-Württembergs Forscher im IT-Bereich zu bieten haben, zeigen sie im Cluster Research & Innovation der CeBIT 2017. Auf dem Gemeinschaftsstand in Halle 6 werden u.a. Anwendungen aus dem Bereich Hochleistungsrechnen, digitale Forensik und Industrie 4.0 zu sehen sein. Alexandra Ahmed von der Agentur Baden-Württemberg International sieht die CeBIT als „idealen Showcase für die Stärke der Hochschulen und Forschungseinrichtungen im IT-Bereich“.

Neben dem traditionell starken Auftritt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gehört die Universität Stuttgart zu den Hauptakteuren am Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg. Ihr Hochschulprofil „Stuttgarter Weg“ steht für die konsequente Vernetzung komplementärer Fachdisziplinen und Partner sowie die Integration von Ingenieur-, Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften. Ihre Stellung als weltweit vernetzte Forschungsuniversität spiegelt sich im Exzellenzcluster „Simulation Technology“, in der Graduiertenschule „Advanced Manufacturing Engineering“, im kooperativen Forschungscampus ARENA 2036 sowie in zahlreichen Sonderforschungsbereichen und Graduiertenkollegs.

Ein „innovativer, zuverlässiger und international anerkannter Partner für Wissens- und Technologietransfer in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft“ zu sein – das zählt die Universität Stuttgart zu ihren strategischen Zielen. Auf der CeBIT demonstriert sie das mit Exponaten aus den Bereichen Höchstleistungsrechnen, Produktion und Leichtbau, Architektur, Simulation und Visualisierung. So können Besucher anhand der Software „blickshift Analytics“ zur Analyse des Blickverhaltens von Autofahrern eine neue Ära intelligenter Mensch-Maschine-Systeme erleben.

Research & Innovation RSS Feed abonnieren