5G

AT&T beginnt mit ersten 5G-Tests

Bereits 2020 soll der neue Mobilfunkstandard 5G die kaum ausgerollten LTE-Netze ersetzen. Das Wettrennen der Entwickler ist schon in vollem Lauf. AT&T und Intel haben nun einen ersten Probestart absolviert.

22.12.2016
5G_2
2020 soll 5G die LTE-Netze ersetzen. (Foto: Shutterstock / Alexander Supertramp)

Der amerikanische Telekommunikationskonzern AT&T hat gemeinsam mit der schwedischen Firma Ericsson und dem Chip-Hersteller Intel erste Tests des kommenden Mobilfunkstandards 5G durchgeführt. Ziel war es, die Eignung der Technik für Geschäftskunden zu erforschen. Dabei habe man einen Internet-Zugang, VPN, Unified-Communications-Anwendungen und Videostreams mit 4K-Auflösung mit den angepeilten Geschwindigkeiten von 5G in der Praxis erprobt, erklärt AT&T in einem Blog-Beitrag. Einzelheiten zur verwendeten Hardware und Software nennt das Unternehmen nicht.

Der 5G-Standard soll planmäßig um das Jahr 2020 eingeführt werden und dann Übertragungsraten von 10 bis 20 GBit/s ermöglichen. Derzeit existieren allerdings lediglich die technischen Anforderungen sowie einige Vorentwicklungen. Einen konkreten Standard will die Industrie bis 2018 entwickeln, aktuell arbeiten die beteiligten Firmen und Organisationen an einigen grundlegenden Elementen für das Funksystem. Parallel dazu testen Telekommunikationsausrüster wie Huawei oder Nokia noch nicht standardisierte 5G-Technologien auf ihre Tauglichkeit für den Einsatz in den kommenden Highspeed-Funknetzen.

5G Mobile RSS Feed abonnieren