Job & Career

Arbeitgeber vernachlässigen die digitale Weiterbildung

Digitalisierung ja, Mitarbeiterschulungen nein: Diese Einstellung scheint bei vielen Arbeitgebern in Deutschland vorzuherrschen. Zu wenig Zeit, zu wenig Angebote bemängeln Arbeitnehmer in einer aktuellen Studie.

29.11.2017
Quelle: Bitkom
Quelle: Bitkom

In der Befragung des Digitalverbands Bitkom beklagen fast drei Viertel der befragten Arbeitnehmer, während der Arbeit keine Zeit zu haben, um ihre Kompetenzen im Umgang mit digitalen Technologien zu erweitern.

Fast zwei Drittel bemängeln, dass ihr Arbeitgeber überhaupt keine Weiterbildung zu diesen Themen anbiete. Drei von vier Befragten schließlich geben an, sich privat weiterzubilden. Dabei spielen digitale Lernformate, etwa Lern-Apps fürs Smartphone oder MOOCs eine immer bedeutendere Rolle.

Dabei sind Personalentscheider und Geschäftsführer sich mit der überwiegenden Mehrheit der Arbeitnehmer grundsätzlich einig: Digitalkompetenz wird zur Kernkompetenz.

Wie gefährlich es für Unternehmen sein kann, den Weiterbildungsbedarf ihrer Mitarbeiter zu ignorieren, zeigt die Studie "The Digital Talent Gap - Are Companies Doing Enough?" der Beratungsfirma CapGemini. 47 % der in dieser Studie befragten Arbeitnehmer tendieren dazu, zu anderen Unternehmen zu wechseln, wenn dort bessere digitale Weiterbildungsmaßnahmen angeboten werden.

Job & Career Digitale Transformation RSS Feed abonnieren