Mobile Solutions

Apple will für 5G zu Intel wechseln

Apple wird voraussichtlich Modemtechnologie von Intel einsetzen, um seine Mobiltelefone für 5G zu rüsten. Das Unternehmen will sich damit von seinem bisherigen Chip-Zulieferer Qualcomm unabhängig machen.

30.11.2017
Quelle: Intel
Quelle: Intel

Der US-Multi Intel strebt eine Vorreiterrolle in Sachen 5G-Multimode-Modems an und stellte unter anderem die XMM-8000-Serie mit entsprechender Technologie vor. Ziel sei es, so die Firma, eine nahtlose 5G-Konnektivität zur Verfügung zu stellen: Als erster Hersteller will Intel Netzwerk, Cloud und Clients in einer leistungsfähigen End-to-end-5G-Lösung zusammenführen.

An den Intel-Entwicklungen zeigt sich auch Apple höchst interessiert. Der Streit um Lizenzgebühren mit dem bisherigen Chip-Zulieferer Qualcomm hat einen Höhepunkt erreicht. Alles deutet darauf hin, dass Apple künftig auf Qualcomm-Chips verzichtet und nur noch Chips von Intel und möglicherweise auch von MediaTek in seine Geräte einbaut. Das erste iPhone mit Intel-5G-Modem wird für 2019 erwartet.

Ein iPhone mit einem 5G-Modem wäre in der Lage, Verbindungsgeschwindigkeiten von einem Gigabit pro Sekunde zu erreichen. Apple, so die Vermutung von Brancheninsidern, entwickelt parallel aber bereits in Eigenregie 5G Basebands.

Mobile Solutions 5GCommunication & NetworksCloud Applications RSS Feed abonnieren