Artificial Intelligence

Amazon Web Services starten einen eigenen AI-Blog

Künstliche Intelligenz as a Service boomt. Noch ist zwar genug Luft zwischen den Anbieterplattformen, doch die großen davon bereiten sich schon auf die Ausscheidungskämpfe vor.

02.03.2017
Amazon Web Service AI-Blog
(Quelle: Amazon Web Service)

Die Amazon Web Services gehen in die Offensive. Sie bieten nämlich nicht nur umfangreiche Hosting- und Cloud-Storage-Dienstleistungen, sondern auch eine Reihe von Angeboten auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz. Um gezielter über diese Dienste zu informieren, hat Amazon jetzt einen eigenen AI-Blog gestartet.

Amazon hat seine AI-Angebote dabei in drei Ebenen gegliedert: Die oberste Schicht bilden die AI Services, bei denen es sich um betriebsbereite Lösungen zur Bild- und Gesichtserkennung, zur Spracherkennung und zur Umwandlung von Text in gesprochene Sprache handelt. Auf der mittleren Ebene sind die AI Platforms angesiedelt, zu denen Amazon Machine Learning gehört. Auf diesen Plattformen können Kunden individuelle Modelle entwickeln, die auf eigenen Daten basieren. Auf der untersten Ebene hält Amazon die AI Engines bereit, eine Sammlung von Deep-Learning-Frameworks auf Open-Source-Basis, die Datenwissenschaftler nutzen können, um intelligente Lösungen zu entwickeln. Amazon will den neu geschaffenen Blog nutzen, um künftig über Entwicklungen auf den genannten Ebenen zu informieren und auf Neuerungen hinzuweisen.

Artificial Intelligence Open SourceDeep LearningPlatform EconomyCognitive ComputingCloud RSS Feed abonnieren