Cloud Applications

Amazon richtet neuen Cloud-Bereich für Geheimdienste ein

Behörden und Geheimdienste bekommen bei den Amazon Web Services (AWS) besser geschützte Cloud-Bereiche. In der Vergangenheit hatte es aufgrund der Nachlässigkeit der Kunden und von falsch konfigurierten Servern Probleme gegeben.

05.12.2017

Der separate Cloud-Bereich ist für Dokumente bis hin zur Klassifikation "Geheim" konzipiert. Er soll laut Teresa Carlson , Vice President AWS Worldwide Public Sector, die Zusammenarbeit zwischen den Behörden verbessern und die nationale Sicherheit stärken.

Den staatlichen Kunden steht das neue Angebot ab sofort im Rahmen ihrer ohnehin bestehenden Verträge mit dem Cloud-Anbieter zur Verfügung. Wie zdnet.d e berichtet, wurde AWS zusammen mit Microsoft Azure im Juni nach dem Federal Risk and Authorization Management Program (FedRAMP) zertifiziert. Beide Cloud-Angebote erfüllen damit die strengen Sicherheitsanforderungen der US-Regierung. Microsoft hatte im Oktober ein ähnliches Angebot unter dem Titel Azure Government Secret angekündigt.

Erst wenige Tage vor Amazons Mitteilung war bekannt geworden , dass das Pentagon offensichtlich jahrelang Posts und Kommentare von Webseiten gesammelt und die Daten auf öffentlich zugänglichen Cloud-Speichern von Amazon abgelegt hatte.

Cloud Applications SecurityCommunication & Networks RSS Feed abonnieren