Marketing & Sales Solutions

Aber bitte mit Lizenz: Second-Hand-Software

Der Name ist Programm: Auf der CeBIT 2016 zeigt das französische Unternehmen SoftCorner, wie es Unternehmen gebrauchte Software so zugänglich machen will, als gäbe es diese an jeder Ecke – mit Lizenz und Service!

10.03.2016
softcorner-logo-white

Als EU-weite Handelsplattform will SoftCorner auf der CeBIT 2016 dafür werben, dass der Kauf und Verkauf von Gebrauchtsoftware zum integralen Bestandteil des Software Asset Managements wird. Denn Untersuchungen des französischen Industrieverbands Cigref zeigen, dass die Umsätze mit Gebrauchtsoftware in Europa lediglich im zweistelligen Millionenbereich liegen, obwohl das Marktvolumen geschätzte fünf Milliarden Euro umfasst. Dabei ist die Rechtslage, deren unklare Interpretation viele Unternehmen vom Kauf gebrauchter Software bislang abhält, mit einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 3. Juli 2012 längst geklärt worden.

Bei SoftCorner - erst 2014 von jungen Web- und IT-Unternehmern gegründet – können Unternehmen, die entweder über ungenutzte Softwarelizenzen verfügen oder welche benötigen, Verkaufsangebote beziehungsweise Kaufgesuche aufgeben. Die Aufgabe von SoftCorner ist es zunächst, alle Angaben zu prüfen und eine Vertrauensbasis zwischen Käufern und Verkäufern zu schaffen. Kommt es dann zu einem Kaufvertrag, werden alle Dokumente zur juristischen Absicherung des Transfers von SoftCorner übermittelt, sodass der Käufer die erworbene Software aktivieren kann. Zudem stellt SoftCorner auf Wunsch auch den Kontakt zu Beratungs- und Servicehäusern sowie Zwischenhändlern her, um die Handelspartner sowohl vor als auch nach der Transaktion zu unterstützen. Dieser Service ist ebenso kostenlos wie die Registrierung und das Aufgeben von Angeboten. Lediglich der Kaufabschluss wird den Handelspartnern in Rechnung gestellt.

SoftCorner SAS (93400 St. Ouen, Frankreich), Halle 11, Stand D37/1, Thema: CeBIT SCALE 11

Video

Marketing & Sales Solutions RSS Feed abonnieren