Job & Career

4 Wege zu übermenschlicher Produktivität

Es gibt Menschen, die sind einfach viel produktiver, schaffen mehr als alle anderen. Aber wie geht das nur. Hier können Sie das Geheimnis lüften: die vier ultimativen Tipps.

14.10.2015 Robin Sharma
Teaser_7_Höchstleistung
Sport vor der Arbeit fördert die Produktivität. (Foto: Jacob Lund / Shutterstock)

Zu viele von uns sind zu sehr verplant, übermäßig vernetzt und übermäßig stimuliert von all dem Lärm, den Unterbrechungen und der Komplexität der heutigen Gesellschaft. Der Preis dieses Lebensstils? Sie erreichen die letzte Stunde Ihres letzten Tages und merken, dass Sie Ihr größtes Potenzial für sinnlose Aktivitäten vergeudet haben – ein Albtraum.

Herausragende Performer, Spitzenleute und Welt-Erschaffer spielen in einer anderen Liga. Die Elon Musks, Mark Zuckerbergs, große Künstler und Top-Wissenschaftler dieser Welt planen ihre Tage alle mit komplett anderer Geisteshaltung und Ritualen als jene, die im Hamsterrad gefangen sind.

Als privater Coach von vielen der erfolgreichsten Unternehmer auf diesem Planeten und Gründer von The Titan Summit, das jeden Dezember in Toronto Ultra-Performer von mehr als 43 Nationen vier Tage für ein Elite-Training für Produktivität, Business-Acceleration und Lifestyle-Optimierung zusammenbringt, habe ich mit eigenen Augen beobachtet, wie Menschen ihre Ergebnisse erzielen, die in einer Woche mehr schaffen als die meisten in einem Vierteljahr. Ich habe außerdem eine komplette Methodik für exponentiale Produktivität entwickelt, die ich den Teilnehmern bei diesem Event beibringe.

Hier sind vier der wegweisenden Elemente meines Ansatzes:

1. Die 20/20/20-Formel

Die Art, wie Sie ihren Tag kraftvoll starten, bestimmt, wie produktiv Sie ihn gestalten. Reservieren Sie die ersten 60 Minuten für persönliche Vorbereitung. Wie die spartanischen Krieger sagten: "Schwitze mehr beim Trainieren, dann wirst du im Krieg weniger bluten." Verbringen Sie Ihre ersten 20 Minuten mit intensivem Sport. Das Schwitzen setzt das Protein BDNF frei, einen Botenstoff, der tatsächlich neurale Verbindungen wachsen lässt. Ein Workout produziert auch Dopamin (der Neurotransmitter für Motivation) und Serotonin, welches gute Laune macht.

Schauen Sie sich im nächsten 20-Minuten-Slot Ihren Jahresplan an und denken gründlich über Ihre Ziele für dieses Quartal nach. Klarheit geht der Meisterschaft voraus, und diese Übung wird den Tag über Ihre Konzentration verstärken.

Investieren Sie die letzten 20 Minuten dieses Morgens für regelmäßiges Lernen. Lesen Sie zum Beispiel Autobiografien großer Persönlichkeiten, hören Sie sich einen Podcast über das Führen an oder laden Sie die Lektionen des Vortages in Ihr Journal herunter.

2. Die 90/90/1-Regel

Allein diese Angewohnheit hat meinen Kunden einen gewaltigen Mehrwert verschafft. Kurz gesagt: Widmen Sie sich an den nächsten 90 Tagen die ersten 90 Minuten ihres Arbeitstages ihrer einzigen, wichtigsten Chance, der einen Sache, die, wenn Sie sie fehlerlos durchführen, alles aufgehen lässt.

Durchschnittliche Mitarbeiter kommen zur Arbeit und checken ihre Mails oder surfen im Netz. Für den echten Anführer ist die Ankunft im Büro der Beginn der Showtime. Sie begreifen, dass das Entwickeln einer Besessenheit für ihre entscheidenden paar Prioritäten legendäre Resultate freisetzt.

3. Die 60/10-Methode

Gute Studien belegen, dass die besten Athleten der Welt das nicht dafür waren, was sie in ihrem Sport leisteten, sondern wie effektiv sie sich erholten. Es waren beispielsweise die Rituale, welche die Star-Tennisspieler zwischen ihren Punkten vollzogen, die sie zu Stars machten. Was die russischen Gewichtheber so unschlagbar machte, war ihr Verhältnis von Arbeit zu Erholungspausen.

Also, stellen Sie einen Wecker auf 60 Minuten und schalten Sie in dieser Zeitspanne alle technischen Geräte aus, schließen Sie die Tür und tauchen mit voller Wucht in ein Projekt ein, das wichtig ist. Erholen Sie sich dann mit einer echten Pause wie Walking, Musikhören oder Lesen. Probieren Sie diese Vorgehensweise für einen Monat aus und spüren Sie den Nutzen.

4. Finden Sie Ihren Kreis von Genies

Verhaltensforscher haben das Phänomen des „emotionalen Ansteckungseffekts“ entdeckt. Dieses beschreibt, dass wir unbewusst die Glaubenssätze, Gefühle und Verhalten der Leute übernehmen, mit denen wir die meiste Zeit verbringen.

Sie möchten ultra-fit werden? Einer der besten Wege dahin ist es, sich einer Laufgruppe anzuschließen oder mit Athleten anzufreunden. Sie möchten glücklicher sein? Dann streichen Sie die Energieräuber und Meckerer aus ihrem Leben. Sie sind darauf aus, eine echte Weltklassefirma aufzubauen? Dann fangen Sie an, viel mehr Zeit mit denen zu verbringen, die das bereits getan haben. Ihre Geisteshaltung und Lebensart wird Sie mit der Zeit automatisch beeinflussen. Und mit Leuten Umgang zu haben, deren Leben Sie gern führen würden, zeigt Ihnen, was alles möglich ist. Und wenn Sie erst einmal mehr wissen, können Sie auch mehr erreichen.

Schlussendlich möchte ich Sie noch an die Endlichkeit des Lebens erinnern. Sogar das längste ist ein relativ kurzer Ritt. Sie schulden es dem Talent, mit dem Sie geboren wurden, dem Team, das Sie führen, der Familie, die Sie lieben und der Welt, die danach verlangt, dass Sie Ihre Größe zeigen, um das Nötige zu tun, exponentielle Produktivität zu erlangen.

Hoffentlich nehmen Sie diese von mir geteilte Methodik an, um Ihrem Führungspotenzial gerecht zu werden.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Medium.com. Übersetzung: Anja Braun.

Job & Career RSS Feed abonnieren