Anzeige

CeBIT 2017, 20. - 24. März

CeBIT 2017, 20. - 24. März
CeBIT camp

"Du bist das Barcamp!"

Barcamps auf der CeBIT 2017 – Innovativer Wissenstransfer zu allen Themen, die uns aktuell bewegen.

Jetzt anmelden!

Digitale Transformation hat mittlerweile in sehr vielen gesellschaftlichen Bereichen die überhandgenommen. Mit ihr verbunden ist eine unumgängliche Komplexität, da immer vage werdende Grenzen eine unternehmerische Herausforderung bilden. In solchen Situationen ist ein gegenseitiges Verständnis und gemeinschaftliches, lösungsorientiertes Handeln für die Zukunft zwingend erforderlich. Big Data, Cloud Computing, Mobile, Social und Security greifen ineinander und wirken gleichermaßen auf Wirtschaft wie Gesellschaft ein. Aktuell sind es das Internet der Dinge und die allumfassende Vernetzung, die die Entwicklung von Geschäftsmodellen, Fertigungsprozessen und Produkten besonders vorantreiben. Mit den drei Themencamps "Internet of Things", "Research and Innovation" und "Scale11" werden zentrale Bereiche der CeBIT aufgegriffen und als "Unconferences" diskutiert. Gemeinsam mit Dir wollen wir den digitalen Wandel gestalten.

"Internet of Things", "Research and Innovation", "SCALE11": Ein interdisziplinärer Austausch in zentralen Bereichen der CeBIT 2017

Die drei Themencamps zu den Bereichen "Internet of Things", "Research and Innovation" und "SCALE11", die während der CeBIT 2017 in den entsprechenden Hallen angeboten werden, sind als klassische Barcamps konzipiert. Die grundlegende Idee ist, dass Ablauf und Inhalte von den Teilnehmern selbst am Tag des Barcamps festgelegt werden. "Du bist das Barcamp!" Es gibt vorab kein festes Programm und keine Unterscheidung zwischen Referenten und Rezipienten. Jeder Teilnehmer kann und soll sich aktiv mit einer eigenen Session oder im Rahmen einer Session proaktiv einbringen.

Der Grundsatz des Barcamp-Formats lautet: "No spectators, only participants!" Dadurch begünstigt jedes Barcamp einen intensiven Themenaustausch mit viel Raum für Präsentationen, Diskussionen und Interaktionen. Alle Teilnehmer sind aktiv involviert, und die offene Atmosphäre in Kombination mit der Möglichkeit, selbst zu gestalten, führt zu sehr innovativen, kreativen und partizipativen Events. Dabei sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Barcamps gleichberechtigt! Hierarchien und sonstige Unterschiede werden bewusst und vorübergehend aufgehoben, um einen offenen und ehrlichen Austausch auf Augenhöhe zu gewährleisten. Das offene Veranstaltungsformat bietet nicht nur Digital Natives der Generation Y, sondern auch den Digital Immigrants eine Basis für den vertrauensvollen Austausch von Wissen, Argumenten und Meinungen zu allen Fragen der "d!conomy".


Barcamp "SCALE11" – Knowledge Transfer und Networking

Für SCALE11-Enthusiasten sind Barcamps weit mehr als nur ein beliebiges Veranstaltungsformat: Sie sind eine längst praktizierte Arbeitsmethode. Dabei wissen seit den ersten Barcamps von Tim O’Reillys ab 2003 in der San Francisco Bay Area nicht nur Digital Natives, dass die Umsetzung innovativer Ideen am besten mit möglichst unterschiedlichen Teilnehmern in Form von Dialog und Interaktion gelingt. Wer, wenn nicht Startups, erarbeiten Projekte auf derart agile Art und Weise, bei der verschiedenste Stakeholder aktive Prozessbeteiligte sind?

Auf der CeBIT 2017 wird den Teilnehmern des "SCALE11"-Barcamp die Chance geboten, auf Augenhöhe mit jungen Unternehmern, Entscheidern und potenziellen Investoren in Sessions zu Themen wie Artificial Intelligence (AI), Big Data & Analytics, Digital Health, eCommerce, HR (Education, Gamification, Recruiting), FinTech, Mobility & Automotive (Private Mobility) und Virtual Reality ins Gespräch zu kommen, ganz ohne vorgefertigte Agenda, ohne Hierarchien, spontan und unkompliziert.



Barcamp "Internet of Things" – Welcome to Work 4.0 and Smart, Connected Products

Barcamps sympathisieren wie das "Internet of Things" mit dem disruptiven Ansatz. Elemente tradierter Veranstaltungsformate werden durch eine innovative Art der Begegnung und gemein-same Zusammenarbeit weiter entwickelt. Ähnlich einer IoT-Lösung greifen bei einem Barcamp verschiedene Komponenten ineinander, beeinflussen sich gegenseitig und lassen durch ihre Vernetzung ein vitales soziales Netzwerk entstehen.

Auf dem CeBIT-Barcamp "Internet of Things" 2017 in Halle 12 werden Hardware-Hersteller, Systemintegratoren, Big Data Warehouses und Industrievertreter aus allen Unternehmensbereichen auf interessierte Fachbesucher treffen und sich in den Sessions zu vertikalen Lösungen, Produktevolutionen, disruptiven Geschäftsmodellen und industrieübergreifenden Benchmarks verständigen. Jeder Teilnehmer hat die Chance, sein Thema, sein Projekt vorzustellen, neue An- und Einsichten zu gewinnen, sein Netzwerk zu erweitern und seine ganz eigene Barcamp-"Ende-zu-Ende"-Lösung zu kreieren.



Barcamp "Research / Innovation" – Forschungssymposium des neuen Jahrtausends

Genau wie die Digital-Branche lebt das Barcamp-Format von Innovation und Kreativität. Das "Research und Innovation"-Barcamp 2017 in Halle 6 der CeBIT zielt genau auf die Schnittstelle von Wissenschaft und Industrie, dort wo der Technologietransfer stattfindet. Hier treffen sich Forscher, Wirtschaftspolitiker und Industrievertreter in entspannter Atmosphäre mit anderen interessierten Barcamp-Teilnehmern, um Hierarchien aufzuheben und relevante Fragestellungen zu diskutieren: Wie werden innovative Ideen, Forschungsergebnisse und daraus entstehende Produkt- und Dienstleistungsideen zur Marktreife gebracht? Über welche Kommunikationswege erfahren Konsumenten von diesen Neuerungen? Und wie reagiert die Politik darauf? Verändern sich gesellschaftliche Strukturen und Arbeitswelten, und wo liegen die Perspektiven? Barcamps sind Forschungssymposien des neuen Jahrhunderts. Visionäre teilen ihre Ideen, tauschen sich über effektive Geschäfts- bzw. Kooperationskonzepte aus, und man lernt wechselseitig aus gesammelten Erfahrungen. Ganz im Sinne von Tim O’Reilly, der sich nach seinem Studienabschluss der Klassischen Altertumswissenschaften an der Harvard University mit Software beschäftigte, den Begriff Web 2.0 maßgeblich popularisierte und als Erfinder des Barcamp-Formats gilt.


Folgender Ablauf ist für die einzelnen Camps geplant:
Uhrzeit Montag, 20. März Mittwoch, 22. März Freitag, 24. März
Thema / Halle Internet of Things /
Halle 12
Research & Innovation / Halle 6 SCALE11 /
Halle 11
9.30 Uhr Einlass und kleines Frühstück Einlass und kleines Frühstück Einlass und kleines Frühstück
10.00 Uhr Vorstellungsrunde und Sessionpitch Vorstellungsrunde und Sessionpitch Vorstellungsrunde und Sessionpitch
11.00 Uhr 1. Sessionlinie 1. Sessionlinie 1. Sessionlinie
12.00 Uhr 2. Sessionlinie 2. Sessionlinie 2. Sessionlinie
13.00 Uhr Kurze Feedbackrunde 3. Sessionlinie Kurze Feedbackrunde
14.00 Uhr   Kurze Feedbackrunde  

Die Teilnahme am CeBIT camp ist kostenlos und berechtigt überdies zum Besuch aller Messehallen.

Sprechen Sie uns an

Co-Organisator