Anzeige
CEBIT 2018
Startseite>Ausstellerstimmen
Ausstellerstimmen

Eine Zeitenwende, kein Facelift

Die Businesswelt ändert sich rasant, eine Disruption jagt die nächste. In dieser Zeit braucht es eine neue CeBIT, gemeinsam erdacht mit den bedeutendsten Ausstellern. Was denken die Topentscheider der größten Digitalkonzerne über die "CeBIT-Disruption" 2018?

ceo-hp-deutschland
Heiko Meyer, Vorsitzender der Geschäftsführung, Hewlett Packard Enterprise Deutschland, Vorsitzender des CeBIT-Messeausschusses

Heiko Meyer, Vorsitzender der Geschäftsführung, Hewlett Packard Enterprise Deutschland, Vorsitzender des CeBIT-Messeausschusses

"Das neue Konzept der CeBIT ist kein einfaches ‚Weiter-So‘, es wird überraschen und begeistern. Aus dem Topthema der vergangenen Jahre d!conomy jetzt eine Marke zu machen, finde ich einen starken Ansatz. Die CeBIT braucht genau jetzt ein solches, starkes inhaltliches Zeichen – und mit dem neuen Konzept schaffen wir genau das. Der neue Termin im Juni eröffnet viele Chancen auf gelungene Inszenierungen digitaler Technologien. Der Campus bietet auch für ein Festival hervorragende Voraussetzungen."

martina-koederitz
Martina Koederitz, Vorsitzende der Geschäftsführung IBM Deutschland

Martina Koederitz, Vorsitzende der Geschäftsführung IBM Deutschland

"Das Konzept CeBIT 2018 bietet zusätzliche Potenziale zur Vergangenheit. Wir freuen uns auf die neuen Möglichkeiten. Vor allem der Juni-Termin bringt viele Ansatzpunkte, Technologie, Geschäftsanbahnung und Festival noch emotionaler miteinander zu verbinden. Die Öffnung für ein breiteres Publikum kann auch die gesellschaftliche Diskussion um die digitale Transformation positiv beeinflussen."

christian-lamprechter-mit-logo
Christian Lamprechter, Geschäftsführer Intel Deutschland

Christian Lamprechter, Geschäftsführer Intel Deutschland

"Ich kann die Deutsche Messe zu diesem mutigen und richtigen Schritt nur beglückwünschen. Das Konzept der neuen CeBIT ist passgenau auf die Anforderungen des Marktes und der Branche zugeschnitten. Diese neue Plattform gibt den Ausstellern die Chance, digitale Technologien noch stärker zu inszenieren und in ihren Anwendungen für die Besucher erlebbar zu machen. Wir als führendes Technologieunternehmen wollen an dieser Weiterentwicklung der CeBIT gern mitarbeiten und unterstützen die Neuausrichtung voll und ganz."

h.-ametsreiter-1
Dr. Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone

Dr. Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone

"Jetzt müssen die Weichen in die richtige Richtung gestellt werden, die CeBIT muss mit einem klaren Profil auch im Wettbewerb zu anderen Plattformen weltweit positioniert werden. Das neue Konzept wird dem gerecht. So können neue Themen aufgegriffen und neue Partnerschaften geschlossen werden. Je klarer sich die CeBIT mit diesem neuen Konzept positioniert, desto sicherer ist ihre Zukunft. Wir werden die inhaltliche Ausgestaltung dieses gelungenen Konzepts mit Freunde unterstützen. Ein Publikumstag gibt die Chance, Digitalisierung auch einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln."

ceo-streibich-software-ag
Karl-Heinz Streibich, CEO Software AG

Karl-Heinz Streibich, CEO Software AG

"Es ist erforderlich, neue Wachstumsfelder unter der Dachmarke CeBIT zu finden. Das neue Konzept wird dem gerecht. Im Juni lässt sich digitale Technologie noch besser emotional, unter Einbeziehung der Open Air Infrastruktur einbeziehen. Der klare Schnitt mit der Vergangenheit ist konsequent und notwendig und ermöglicht eine noch klarere Positionierung."

rohleder
Dr. Bernard Rohleder, Hauptgeschäftsführer Bitkom

Dr. Bernard Rohleder, Hauptgeschäftsführer BITKOM

"Bei der CeBIT ist die Zeit für eine tiefgreifende Veränderung gekommen, ein Facelift ist nicht mehr ausreichend. So wie sich die Branche weiterentwickelt, muss sich auch ihre Eventplattform weiterentwickeln. Das neue Konzept gibt die Chance, die CeBIT noch stärker inhaltlich zu prägen, weg von einer reinen Ausstellung, hin zu Dialog und Content. Die CeBIT muss künftig gerade auch im Wettbewerb zu anderen Veranstaltungen ihre einzigartige Kombination aus starken Inhalten und absolut professioneller Ausstellung ausspielen. So kann sie gleichzeitig Orientierungspunkt, Leuchtturm der digitalen Transformation und Plattform für den Austausch zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sein."

holz
Dr. Daniel Holz, Managing Director SAP Deutschland

Dr. Daniel Holz, Managing Director SAP Deutschland

"SAP begrüßt den Ansatz, die CeBIT von Grund auf neu auszurichten. Wir freuen uns auf diesen spannenden Prozess und sehen der Neukonzeption schon heute gespannt entgegen."

eckhard-schwarzer
Eckhard Schwarzer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender Datev eG

Eckhard Schwarzer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender Datev eG

"Die DATEV versteht den Weg zu einer neuen CeBIT. Ich bin sicher, das neue Konzept wird erfolgreich sein. Es ist ein ausgesprochen mutiger Schritt, aber man muss ihn jetzt gehen, denn ich bin überzeugt, dass nur so für die CeBIT eine positive Zukunft entwickelt werden kann. Wir werden diese Transformation positiv begleiten."

ceo-materna-helmut-binder
Helmut Binder, CEO der Materna GmbH

Helmut Binder, CEO der Materna GmbH

"Dieses starke Konzept für die neue CeBIT ist der notwendige Bruch mit der Vergangenheit - ein echter Neuanfang. Ich freue mich, mit diesem Konzept auf unsere Kunden zuzugehen, um sie für einen Besuch der CeBIT 2018 zu begeistern. Es war in den vergangenen Jahren immer schwieriger geworden, unsere Kunden für einen Besuch in Hannover zu gewinnen. Das bekannte Format war für viele nicht mehr attraktiv genug. Das wird jetzt geändert. Glückwunsch."

jarke
Prof. Dr. Matthias Jarke, Leiter Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik

Prof. Dr. Matthias Jarke, Leiter Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik

"Mit einem stärker strukturierten Konferenzprogramm und mehr Festivalcharakter den Fokus auf die digitale Transformation zu legen, halte ich für den absolut richtigen Weg. An dem Tag für die breite Öffentlichkeit können die Chancen der Digitalisierung noch stärker vermittelt werden. Vor allem für die Fraunhofer- Institute ist dies mit Blick auf den wissenschaftlichen Nachwuchs wichtig, denn so wird es gelingen, noch stärker junge Menschen für die CeBIT und damit für digitale Technologien zu begeistern. Wir werden bei der Neugestaltung der CeBIT sehr gern aktiv mitarbeiten."